Seiten

21. Mai 2014

Rezension - Das Tal - Das Erbe



Titel: Das Tal - Das Erbe
Autor: Krystyna Kuhn
---
Verlag: Arena Verlag [2012]
Seitenanzahl: 256 Seiten
Preis: 9,99€ (DE) *klick*
ISBN: 978-3-401-06610-3
Reihe: Band 6/8



Inhalt
Ein unerwartetes Ereignis.
Eine unbekannte Wahrheit. 
Ein Wettlauf gegen die Zeit.
 
Es ist Prüfungszeit am Grace College und Rose, Julia, Chris und Katie müssen die Geheimnisse des Tals für ein paar Tage ruhen lassen. Nur robert hat eine Vorahnung, die er nicht einfach ignorieren kann. Und tatsächlich, während Rose und die anderen gerade über der Englischklausur brüten, passiert das Unfassbare. Einer ihrer Kommilitonen dreht völlig durch. Er droht, sie alle zu töten. Während der Sicherheitsdienst des Collegegeväude räumt, um die anderen Studenten aus der Gefahrenzone zu bringen, versuchen Rose und Katie vergeblich, den Amokläufer zu beruhigen. Doch der will nur mit einem sprechen. Mit David. Und der ist spurlos verschwunden ...








Meinung
Ich habe mir den Klappentext durchgelesen, nachdem ich das Buch beendet habe, weil ich noch nicht so viel über den Inhalt erfahren wollte. Ich habe auch sofort festgestellt, dass der Klappentext völlig überzogen ist und Tatsachen spannender gemacht werden als sie in Wirklichkeit sind. Allerdings stimmt es, dass das Buch mega spannend ist. Von Anfang bis Ende wird man gefesselt. darin unterscheidet sich der Band auch von seinen Vorgängern. Zum ersten Mal habe ich mich wirklich so gefühlt als ob ich einen Thriller lesen würde, weil man vor Nervosität fast stirbt. bei den vorherigen Bänden wurde das Böse, bzw. das Tal immer personifiziert. Diesesmal war das Böse eine reale Person.
Worin sich der Teil auch von den anderen unterscheidet sind die Kapitel. Zum ersten Mal haben diese richtige Namen. Allerdings klingen diese immer sehr ähnlich und man weiß nicht welchen Zusammenhang sie mit der Handlung haben. Jedes Kapitel beginnt mit den Worten: ,,Im Zeichen der..." Eule, des Regenbogens, des Tal, der Welle, des Wolfes, etc. Natürlich gibt es auch hier weider Sprünge in die Vergangenheit. Diese waren diesesmal aber übersichtlich, immer in die gliche Zeit und aus der Sicht der gleichen Person. Außerdem hatten diese "Flashbacks", wie die jeweiligen Kapitel heißen, diesesmal direkten Bezug zur Handlung, weshalb man nie davon abgelenkt wurde.
Dafür erstreckt sich das Buch diesesmal nicht über einen längeren zeitraum sondern spielt sich innerhalb von 2 Stunden ab, sodass man wirklich alles detailgetreu erfährt. Dadurch kann man sich auch ein besseres Bild von der Situation machen. So erfährt man zum Beispiel auch ganz genau von dem Unglück das sich später ereignet. Dadurch wirkt alles auch noch viel spannender, weil man normalerweise nie direkt mit den Geschehnissen konfrontiert wurde.
Das Einzige was mir nicht so gut gefallen hat waren die ersten zwei oder drei Kapitel, weil die eher zum vorherigen Band gepasst hätten, wegen dem Thema, aber darüber kann man hinweg sehen. 

 






Fazit
Wer die Reihe noch nicht begonnen hat MUSS es spätestens JETZT tun. Dieser Band entschädigt sogar die langweiligeren Anfänge der letzten zwei Bände.


   

5/5









Das Tal - Season 1
Band 1 - Das Spiel

Band 2 - Die Katastrophe
Band 3 - Der Sturm
Band 4 - Die Prophezeiung
Das Tal - Season 2
Band 1 - Der Fluch
Band 2 - Das Erbe

Band 3 - Die Jagd

Band 4 - Die Entscheidung



 
 

Kommentare:

  1. Schöne Rezi! :)) Ich hab bis jetzt den 1. Band gelesen, und möchte unbedingt bald mal weiter lesen :) <333

    Loove ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) :*
      du musst auf jeden Fall weiterlesen ;) das lohnt sich echt ;)

      Löschen

Schön das du hier bist ♥
Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar ♥