Seiten

19. Juni 2014

Rezension - Rubinrot




Titel: Rubinrot
Autor: Kerstin Gier
---
Verlag: Arena Verlag [Januar 2009]
Seitenanzahl: 352 Seiten
Preis: 15,99€ (DE) *klick*
ISBN: 978-3401063348
Reihe: Band 1/3



Inhalt
Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16-jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist: Dass man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert!






Meinung

Der Film zum Buch war in Deutschland ja ziemlich beliebt. Bevor ich das Buch gelesen habe habe ich leider den Film geschaut. Das war der größte Fehler den ich je gemacht habe. Denn wie ich nach beenden der Trilogie festgestellt habe verrät der Film schon Dinge aus dem dritten Band. Da diese im Film noch nicht ausführlich erläutert werden war ich nach dem schauen des Films sehr verwirrt und hab daraufhin zum Buch gegriffen, da einem beim lesen des Buches oft einiges klar wird. Das Buch hat mir auch sehr weitergeholfen und ich konnte vieles besser verstehen. Allerdings da ich durch den Film schon viele Handlungstränge kannte hat mir ein bisschen die Spannung gefehlt. Das Buch war trotz allem noch spannend, aber vermutlich hat es euch trotzdem besser gefallen als mir. Für mich liegt das besondere in den Büchern, dass man nie erahnen kann was passiert und dass man davon überrascht wird. Dadurch, dass ich den Film schon gesehen habe wusste ich all diese Dinge schon, wesewegen ich es sehr bereut habe, dass ich den Film gesehen habe. Also lasst die Finger davon, wenn ihr nicht schon die komplette Trilogie gelesen habt. 
Dafür haben mich die Charaktere mehr als überrascht. Sie passen wie die Faust aufs Auge und sind nicht wie im Film (bei den meisten Besetzungen) unpassend. Besonders Gwendolyn die zu Beginn das schwarze Schaf der Familie ist und plötzlich Teil dieses großen Geheimnisses wird hat mir in ihrer Rolle super gut gefallen. Und es gab auch hier unterhaltsame Personen, wie zum Beispiel der Geist, der selbst nicht weiß, dass er ein Geist ist :D
Auch der Schuss Romantik verleiht dem Buch etwas besonderes, was ein Film niemals ausdrücken kann. Und was mir wirkliche Gänsehaut beschert hat.
Durch den sehr flüssigen Schreibstil konnte man auch auch gut in die Handlung einfinden und somit auch in die Personen.
Auch das Cover ist einfach traumhaft, und auch wenn ich nicht verstehen kann welche Bedeutung die kleinen Tiere darauf haben, gefällt es mir sehr gut.


,,Er beugte sich vor und etwas lag in seinem Blick, das ich noch nie gesehen hatte."  






Fazit

Obwohl ich die Handlung schon kannte, konnte mich das Buch trotzdem fesseln und man konnte es gut in einem Rutsch lesen.
 
 
,,An diesem Augenblick hängt die Ewigkeit." 

   


4,5/5


 Edelsteintrilogie
Band 1 - Rubinrot
Band 2 - Saphirblau
Band 3 - Smaragdgrün
 
 
 
 

Kommentare:

  1. Super Rezi! Das erinnert mich daran, dass ich meine auch noch schreiben kann aber ich kann mich an nichts mehr aus dem Buch erinnern xD Ich weiß nur noch, dass ich es geliebt habe :D
    Liebst,
    Lea ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke ;) bei mir ist es auch schon eine Weile her seit ich das Buch gelesen habe und ich musste aufpassen nichts von den anderen Bänden zu verraten ;) aber du hast Recht: Es ist super, aber hast du schon die ganze Reihe gelesen? Der letzte Band ist nämlich definitiv der Betse ♥

      Löschen
  2. Omg ich liebe diese Trilogie einfach! ♥ Tolle Rezi, Anna! <3

    AntwortenLöschen

Schön das du hier bist ♥
Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar ♥