Seiten

20. November 2014

Rezension - Kalimar 1


Titel: Kalimar 1
Autor: Robert Bielmeier
---
Verlag: Books of Demand [Oktober 2014]
Seitenanzahl: 256 Seiten
Preis: 12,99€ (DE)  *klick*
ISBN: 978-3735793638
Reihe: Band 1/2
 

Inhalt
Vier Einladungen, die seltsamer nicht sein könnten.
Ein geheimnisvolles Ritual.
Sechs Jugendliche brechen auf um einen freund zu retten.
Die älteste und mächtigste Kreatur des Universums, ihr Gegner.
Einr Prophezeiung: ,,Und setzt ihr nicht das Leben ein, nie wird euch das Leben gewonnen sein."
Ihr mächtigster Verbündeter: Die Liebe.

 

  


Meinung
Vorab muss ich erstmal sagen, dass das Cover meinen Geschmack nicht ganz trifft und ich konnte mir auch nicht vorstellen, dass es viel mit dem Inhalt zu tun hat. Doch während dem lesen ist mir schnell klar geworden, dass das nicht der Fall ist. Die Vermischung von Realität (Universum) und Fantasy (Teil der Landkarte) ist genau wie im Buch, wodurch das Cover auf jeden Fall punkten konnte.
 
Der Einstieg in das Buch ist mir echt gut gelungen. Der Anfang macht sehr neugierig. Man lernt die Charaktere, die für die spätere Handlung gut und ausführlich kennen. Die verschiedenen Charaktere sind so unterschiedlich wie nur möglich, wodurch eine interessante Mischung entsteht. Als die Hauptpersonen plötzlich andere Namen annehmen müssen wird es kurzzeitg etwas verwirrend bis man sich wieder zurecht gefunden hat und weiß wer wer ist. Besonders haben mir die Charaktere gefallen, die durch ihren speziellen Charakter stark in Erscheinung treten. Beispielsweise Elisabeth, die absolut liebenswürdig ist oder Seraphine, die das typische Klischee Millionärskind ist.
Während dem ersten Teil des Buches konzentrieren sich die Geschehnisse vor allem auf Elisabeth. Am Anfang hab ich mich noch gefragt wieso man vor allem über sie so viel erfährt, doch man merkt schnell das Elisabeth eine besondere Rolle in dem Buch spielt, doch man erfährt nicht warum, was das ganze noch einen Ticken interessanter wurde. Trotzdem wäre es auch noch interessanter gewesen mehr über die anderen zu erfahren, vor allem während der Ausbildung, die alle durchmachen müssen.
Nichtesdestotrotz war die Idee an sich echt gut und auch die Umsetztung hat mir sehr gut gefallen, obwohl ich nach dem lesen des Klappentextes etwas andere Vorstellungen hatte.
Der Schreibstil hat mir auch sehr gut gefallen und man hat sich schnell daran gewöhnt und dadurch ließ sich das Buch schnell und flüssig lesen.
Das Ende kam dann ziemlich plötzlich, wodurch ich auch sofort mit dem 2. Band beginnen musste, auf den ich schon sehr gespannt bin.





Fazit
Dieser erste Band wirkt ein bisschen wie ein langer Prolog um auf den zweiten Band hinzuführen. Die Wirkung geht dadurch allerdings nicht verloren. Das Buch bleibt  sehr spannend bis zum Ende und macht neugierig auf die Fortsetzung.
 
 
  

3,5/5


Die Reihe
 
Kalimar 1
Kalimar 2
 
.

 

 

Kommentare:

  1. Huhu liebe Anna :)

    Ich bin gerade durch Zufall auf deinen Blog aufmerksam geworden :)
    Richtig schön :3 Ich liiebe die Farbe *--*
    Da bin ich auch gleich Leserin Nr. 119 geworden :3

    Eine schöne Rezension :)
    Das Buch hört sich schon mal nicht schlecht an :) Jedoch schreckt mich deine Bewertung nun doch ein wenig davon ab :P

    Liebe Grüße,
    Nenya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie bookkatze gesagt hat find ich 3,5 punkte noch voll im rahemn...bei einem bewertungsystem von 0-5 ist die hälfte 2,5 und somit ist 3,5 über der hälfte ;)
      aber es muss ja jeder selbst entscheidn ;)

      Löschen
  2. Lustig mir geht es grad andersrum :)
    das cover spricht mich nicht sehr an aber die rezi hat mich umgestimmt...--> ab auf die WuLi
    und 3,5 punkte sind ja nicht schlecht zwar auch nicht überragend aber ein mittelmaß, d.h. ein buch das man durchaus mal lesn kann und das einem ein paar schöne lesestunden bescheert

    AntwortenLöschen

Schön das du hier bist ♥
Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar ♥