Seiten

30. Mai 2014

Rezension - Erebos





Titel: Erebos
Autor: Ursula Poznanski
---
Verlag: Loewe Verlag [2013]
Seitenanzahl: 488 Seiten
Preis: 9,95€ (DE) *klick*
ISBN: 978-3-7855-7361-7
Reihe: ---




Inhalt
Erebos ist ein Spiel.
Es beobachtet dich,
es spricht mit dir,
es belohnt dich,
es prüft dich,
es droht dir.

Erebos hat ein Ziel:
Es will töten.
 
In einer Londoner Schule wird ein Computerspiel herumgereicht  - Erebos. Wer es spielt, kommt nicht mehr davon los. Dabei sind die Spielregeln äußerst streng. Jeder hat nur eine Chance, Erebos zu spielen. Er darf mit niemandem darüber reden und muss immer allein spielen. Und wer gegen die Regeln verstößt oder seine Aufgabe nicht erfüllt, fliegt raus und kann das Spiel auch nicht mehr starten.
Erebos lässt Fiktion und Wirklichkeit auf irritierende Weise verschwimmen: Die Aufgaben, die das Spiel stellt, müssen in der realen Welt ausgeführt werden.
Auch Nick ist süchtig nach Erebos - bis das Spiel ihm befiehlt, einen Menschen umzubringen ...



Meinung

Ursula Poznanski gehört zu meinen Lieblingsautorinen und nach diesem Buch ist sie es noch mehr geworden. Das Buch hat den deutschen Jugendliteraturpreis gewonnen - und zwar zu Recht. 
Gleich zu Beginn wird aus der Sicht desjenigen erzählt, der Erebos entwickelt hat. Dadurch weiß man gleich von Angang an, dass diese Person über die wir aber noch nichts erfahren, jemandem durch dieses Spiel Schaden zufügen will. Ansonsten bleibt man über den Rest unwissend, genau wie Nick, der herausfinden will, was seine Mitschüler vor ihm verheimlichen. Doch niemand erzählt im etwas und so wird man selbst immer neugieriger, genau wie Nick. Doch irgendwann bekommt Nick eine DVD zugesteckt und als er an seinen PC geht und die DVD einlegt taucht man mit ihm zusammen in die Welt von Erebos ein. Man erkundet zusammen mit Nick die geheimnissvolle Welt, aber man mekt schon direkt am Anfang, dass mit diesem Spiel etwas nicht stimmt. Es beginnt eine Vermischung von unserer realen Welt mit der Computerwelt. Zum einen begleitet einen das Spiel Tag und Nacht und man wird selbst süchtig dannach. Außerdem übertragen sich oft die Gefühle aus dem Computerspiel auf Nick, z.B. wenn er eine Niederlage einstecken musste und dann niedergeschmettert ist. Aber das ist nicht alles. Das Spiel stellt Aufgaben an die Spieler, die sie im echten Leben erfüllen müssen. Anfangs sind das Aufgaben die harmlos sind und hinter denen auch kein Sinn zu stecken scheint, doch die Aufgaben steigern sich immer mehr, sogar bis zum Mord. Irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem Nick diese Aufgaben nicht mehr erfüllen will. Und so schließt er sich dann mit anderen Leuten zusammen um herauszufinden, wer hinter Erebos und den Anschlägen steckt. Dann erst realisiert man so richtig das es überhaupt jemand Böses gibt, denn man selbst ist im Sog des Spieles so gefangen, dass man unbedingt immer weiterkommen will und alles dafür tun würde. Das Spiel kommt einem sehr real vor und man fiebert dann immer richtig mit.  


,,Manchmal glaube ich, es lebt"  



Fazit

Man wird nach dem Buch genauso süchtig wie Nick nach Erebos.

   

5/5

 






 

 
 

26. Mai 2014

Gesamtrezension - Das Tal

Guten Morgen ihr Lieben ♥
Nachdem ich die komplette Reihe von ,,Das Tal" gelesen habe, dachte ich mir das ich für die, die noch vorhaben die Reihe zu lesen eine rezension über alle Bände auf einmal schreibe. Das ist besonders nützlich, wenn ihr nicht so viel gespoilert werden wollt oder es euch zu umständlich ist alle 8 Rezensionen zusammen zu suchen. ich gebe mein bestes und hoffe, dass der Post nicht zu lang wird.




Das Tal - Season 1

Band 1 - Das Spiel




Titel: Das Tal - Das Spiel
Autor: Krystyna Kuhn
---
Verlag: Arena Verlag [2011]
Seitenanzahl: 304 Seiten
Preis: 6,99€ (DE) *klick*
ISBN: 9-783401-064727
Reihe: Band 1/8
 



Inhalt

Es ist dunkel.
Es liegt mitten im Nirgendwo.
Und es birgt ein
schreckliches Geheimnis ...Inhalt
 
 
Eine coole Einweihungsparty im Bootshaus, so feiern die neuen Studenten ihre Ankunft im Grace College. Doch schon bald merken Julia und ihre Freunde, dass in dem abgelegenen Tal mitten in den kanadischen Bergen etwas nicht stimmt. Wozu die vielen Verbotsschilderrund um das College? Und warum ist der Ort nicht auf Google Earth zu finden?
Die Lage spitzt sich zu, als Julias Bruder Robert beobachtet, wie ein Mädchen in den Lake Mirror springt und von einem Strudel nach unten gezogen wird. Aber niemand schenkt seinen Worten Glauben - nicht einmal Julia.
Noch ahnt sie nicht, dass sie dunklen Schatten der Vergangenheit, die sie für immer überwunden glaubte, hier im Tal wieder an die Oberfläche drängen.
 
 
Meinung
Das Buch war ganz anders als ich erwartet habe. Vor allem, wenn man sich den Klappentext durchliest, denkt man sich schon seine eigene Geschichte dazu aus und dann merkt man plötzlich, dass alles ganz anders ist. Aber wenn man Geheimnisse und verworrene Geschichten mag, dann ist das genau das Richtige und auf jeden Fall ist es ein spitzenmäßiger Thriller.

 
 
5/5
 
 

Band 2 - Die Katastrophe



Titel: Das Tal - Die Katastrophe
Autor: Krystyna Kuhn
---
Verlag: Arena Verlag [August 2010]
Seitenanzahl: 312 Seiten
Preis: 9,95€ (DE) *klick*
ISBN: 9-783401-064734
Reihe: Band 2/8
 



Inhalt

Es ist geheimnisvoll.
Es ist voller Legenden.
Und es lässt sich nicht
herausfordern. Von niemandem ...
 
 
Katie hat nur ein Ziel. Den Gipfel des Ghosts zu besteigen, jenes legendären Dreitausenders, der das Tal überragt. Unheimliche Mythen ranken sich um den Berg, seit dort in den Siebzigerjahren eine Gruppe von Jugendlichen verschwunden ist. Doch kaum sind Katie, Julia, David und die anderen unterwegs, geraten die Dinge aus dem Ruder. Was führt der mysteriöse Paul Forster im Schilde, der sich in letzter Sekunde der Gruppe angeschlossen hat? Und was hat der verstörende Fund in der alten Berghütte wirklich zu bedeuten? Als dann auch noch das Wetter verrückt spielt, gerät die Gruppe in Lebensgefahr. Jetzt entscheidet sich, wer Freund und wer Feind ist.
 



Meinung
Die Katastrophe ist eine sehr gelungene Fortsetzung und noch viel besser, spannender und fesselnder als der erste Band. Es ist ebenfalls ein Buch voller neuer und alter Geheimnisse, Lügen und Gefahren und man lernt auch mal die Umgebung außerhalb des Tals kennen. Deshalb bekommt das Buch diesemal ohne zu zögern 5 Punkte.
 
 
 
 
 
5/5


 

 Band 3 - Der Sturm
 


Titel: Das Tal - Der Sturm
Autor: Krystyna Kuhn
---
Verlag: Arena Verlag [2010]
Seitenanzahl: 272 Seiten
Preis: 9,99€ (DE) *klick*
ISBN: 978-3-401-06531-1
Reihe: Band 3/8



Inhalt
Die Katastrophe war gestern -
heute regiert das Grauen!
 
Remembrance Day! Ein Tag mit einer besonderen Bedeutung für Chris. Und nichts wünscht er sich sehnlicher, als mit Julia über den Feiertag aus dem Tal zu verschwinden, wie die anderen Studenten auch. Doch als sie endlich aufbrechen wollen, zieht ein Jahrhundertsturm auf. Chris, Julia, Debbie, Rose und Benjamin werden von der Außenwelt abgeschnitten. Aber im verlassenen College geht es nicht mit rechten Dingen zu. Wohin ist der Sicherheitsbeamte Ted verschwunden? Warum verhält sich Debbie so seltsam? Und wer spielt ihnen die DVD mit Bildern in die Hände, die direkt in die Vergangenheit des Tals führen?
Während der Sturm seinen Höhepunkt erreicht, wird Chris klar, dass ein Unbekannter ein perfides Spiel mit ihnen treibt. Die Frage ist nur, wer ist es und auf wen hat er es abgesehen? 




Meinung

Ich kann nur sagen: Spannung, Action, gruseln - Unterhaltung pur. Das Buch war viel zu schnell zu Ende.



   
5/5

 
 

 
 


Titel: Das Tal - Die Prophezeiung
Autor: Krystyna Kuhn
---
Verlag: Arena Verlag [2012]
Seitenanzahl: 272 Seiten
Preis: 9,99€ (DE) *klick*
ISBN: 978-3-401-06532-8
Reihe: Band 4/8



Inhalt
Eine Spur in die Vergangenheit .
Eine Gefahr, die niemand fassen kann.
Und ein Wettlauf um Leben und Tod...
 
Es ist Prüfungszeit am Grace College - und ausgerechnet jetzt verschwindet Ben, für drei lange Tage. Als er ins College zurückkehrt, ist er kaum wiederzuerkennen. Was immer ihn auf diesen Horrortrip gebracht hat, jetzt schwebt er in Lebensgefahr. Hat Ben etwas über die Vergangenheit des Tals herausgefunden, was ihm nun gefährlich wird?
Die einzige Möglichkeit, sein Leben zu retten und das Geheimnis endgültig zu lüften, ist, Benjamins Spur zu folgen. Katie, Robert und David machen sich auf den Weg in die Berge und ahnen nicht, was für ein unfassbarer Fund sie erwartet.
 



Meinung

Trotz dem lahmen Anfang und der Unterbrechungen hat das Buch gegen Ende immer mehr Spannung aufgebaut. Das Ende entschädigt alles, weshalb es für mich auch das beste Ende, der bisher erschienenen Bände war.


   
4/5


Das Tal - Season 2

Band 1 - Der Fluch


Titel: Das Tal - Der Fluch
Autor: Krystyna Kuhn
---
Verlag: Arena Verlag [2012]
Seitenanzahl: 248 Seiten
Preis: 9,99€ (DE) *klick*
ISBN: 978-3-401-06607-3
Reihe: Band 5/8



Inhalt
Ein Geheimnis in der Vergangenheit.
Eine Gegenwart voller Gefahren. 
Eine Zukunft, die über alles entscheidet.
 
Genau ein Jahr ist vergangen, seit Rose, Robert, David und die anderen ihr Studium am Grace College begonnen haben. Ein Jahr voller schrecklicher Ereignisse und geheimnisvoller Rätsel.
Während David und Katie auf das Tagebuch von Dave Yellad stoßen und damit dem Mysterium des Tals ein Stück näherkommen, verschließt Rose Augen und Ohren. Denn sie ist überzeugt davon, dass ihr nichts Besseres als das Tal passieren konnte, nachdem sie vor J.F. aus Boston geflohen ist. Doch dann geschieht ein Mord, der Rose auf grausame Weise mit der Vergangenheit konfrontiert. Nach und nach begreift sie, dass im Tal jemand lauert, der ihren ganz persönlichen Albtraum nacherzählt.

 

Meinung
Es ist schade, dass die Reihe von Buch zu Buch immer länger braucht um spannend zu werden. Dafür kommt die echte Welt immer mehr in das Tal und dadurch wirkt das Tal echter und nicht wie eine Fantasy-Welt. 


  

3,5/5


Band 2 - Das Erbe


Titel: Das Tal - Das Erbe
Autor: Krystyna Kuhn
---
Verlag: Arena Verlag [2012]
Seitenanzahl: 256 Seiten
Preis: 9,99€ (DE) *klick*
ISBN: 978-3-401-06610-3
Reihe: Band 6/8



Inhalt
Ein unerwartetes Ereignis.
Eine unbekannte Wahrheit. 
Ein Wettlauf gegen die Zeit.
 
Es ist Prüfungszeit am Grace College und Rose, Julia, Chris und Katie müssen die Geheimnisse des Tals für ein paar Tage ruhen lassen. Nur robert hat eine Vorahnung, die er nicht einfach ignorieren kann. Und tatsächlich, während Rose und die anderen gerade über der Englischklausur brüten, passiert das Unfassbare. Einer ihrer Kommilitonen dreht völlig durch. Er droht, sie alle zu töten. Während der Sicherheitsdienst des Collegegeväude räumt, um die anderen Studenten aus der Gefahrenzone zu bringen, versuchen Rose und Katie vergeblich, den Amokläufer zu beruhigen. Doch der will nur mit einem sprechen. Mit David. Und der ist spurlos verschwunden ...




Meinung
Wer die Reihe noch nicht begonnen hat MUSS es spätestens JETZT tun. Dieser Band entschädigt sogar die langweiligeren Anfänge der letzten zwei Bände.


   

5/5




Band 3 - Die Jagd


Titel: Das Tal - Die Jagd
Autor: Krystyna Kuhn
---
Verlag: Arena Verlag [2013]
Seitenanzahl: 264 Seiten
Preis: 9,99€ (DE) *klick*
ISBN: 978-3-401-06633-2
Reihe: Band 7/8



Inhalt
Ein Erbe, das zur Bürde wird.
Ein Schatten, der den Weg weist. 
Ein Kreis, der sich schließen muss.
 
Das Tal liegt düster zwischen den Berghängen der Rocky Mountains. Ben und die anderen Studenten am Grace College, die seit zwei Jahren merkwürdigen und unerklärlichen Ereignissen ausgesetzt sind, scheinen am Ende ihrer Kräfte. Wer spielt dieses geheimnisvolle und tödliche Spiel mit ihnen? Und was haben ihre Eltern und Großeltern mit der Vergangenheit des Tals zu tun? Während sich überall auf der Welt die Katastrophen häufen, stoßen die acht Studenten endlich auf das Geheimnis. Nun müssen sie ihr ureigenes Erbe antreten. Doch sie kämpfen gegen die Zeit





Meinung
Das Buch hätte auch gut stark verkürzt werden können und als Anfang für den nächsten Band dienen können, weil es sich manchmal echt zieht.


3/5



Band 4 - Die Entscheidung


Titel: Das Tal - Die Entscheidung
Autor: Krystyna Kuhn
---
Verlag: Arena Verlag [2013]
Seitenanzahl: 240 Seiten
Preis: 9,99€ (DE) *klick*
ISBN: 978-3-401-06728-5
Reihe: Band 8/8



Inhalt
Ein Spiel ohne Regeln.
Eine unerfüllte Prophezeiung.
Und ein Ende,
dem niemand entrinnen kann.
 
Nur wenige Studenten bleiben und nur zu acht können sie das Böse verhindern, das sich in der Welt ausbreitet. Katie, Robert, David und die anderen müssen ins Herz des Tals gelangen, um es zu stoppen und das Geheimnis zu entschlüsseln. Während die Studenten das Undenkbare auf sich nehmen, stürzen immer dramatischere Katastrophen die Kontinente in Chaos. Und als sie Hilfe von unerwarteter Seite bekommen, stehen die Freunde am Ende vor der entscheidenden Frage: Kann nur Vertrauen alles retten?






Meinung
Ein packendes Finale für das es sich auch mal lohnt die etwas schwächeren Bände zu lesen.
   

5/5



Allgemein
 


Wer die Reihe noch nicht gelesen hat sollte das unbedingt tun. Vor allem zu Beginn ist die Reihe sehr Spannungsreich und bleibt es auch für weitere Bände. Allerdings schwächt sie dann immer mehr ab, bis zu einem Band, der richtig gut ist. Kurz vor dem Finale schwächt die Reihe nochmal stark ab. Dadurch verliert man aber nicht die Lust auf das Finale. Und das sollte man auch nicht, denn das Finale ist sehr spannend und actionreich. Kleinere Mängel die ich auszusetzten habe sind zum einen das Cover, weil es bestimmt etwas passenderes gegeben hätte. Außerdem sind die Farbkleckse beim der ersten Staffel unterschiedlich, während sie bei der zweiten Staffel unterschiedlich Grüntöne haben. Vielleicht hat das einen Sinn. Wenn ja hab ich ihn aber nicht verstanden. Außerdem haben mich die Kapitel ein wenig gestört. Ich hab es schon öfters angesprochen aber die Kapitel sind in jedem Band unterschiedlich aufgebaut. Alos die Kapitelnamen. Manchmal sind es einfach nur Zahlen, manchmal steht noch ein ,,Kaitel" davor, manchmal haben sie englische Namen, manchmal den Namen der Person aus dessen Perspektive erzählt wird und manchmal haben sie immer gleiche Namen, außer ein Wort, das verändert ist. Das sind Kleinigkeiten aber ich wollte ich wollte es einfach mal erwähnen.


Durchschnittliche Punkzahl




4,5/5


Rezension - Das Tal - Die Entscheidung



Titel: Das Tal - Die Entscheidung
Autor: Krystyna Kuhn
---
Verlag: Arena Verlag [2013]
Seitenanzahl: 240 Seiten
Preis: 9,99€ (DE) *klick*
ISBN: 978-3-401-06728-5
Reihe: Band 8/8



Inhalt
Ein Spiel ohne Regeln.
Eine unerfüllte Prophezeiung.
Und ein Ende,
dem niemand entrinnen kann.
 
Nur wenige Studenten bleiben und nur zu acht können sie das Böse verhindern, das sich in der Welt ausbreitet. Katie, Robert, David und die anderen müssen ins Herz des Tals gelangen, um es zu stoppen und das Geheimnis zu entschlüsseln. Während die Studenten das Undenkbare auf sich nehmen, stürzen immer dramatischere Katastrophen die Kontinente in Chaos. Und als sie Hilfe von unerwarteter Seite bekommen, stehen die Freunde am Ende vor der entscheidenden Frage: Kann nur Vertrauen alles retten?








Meinung
E
ndlich, dass lang ersehnte Finale. Und es hält was es verspricht. Es ist fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite. Die Studenten kommen dem Geheimnis immer näher und stoßen dabei auf schon bekannte Hindernisse, die durch neue Erkentnisse wieder spannender gemacht werden. Außerdem entdecken sie auch Neues und Unbekanntes und dadurch wird der Zusammenhalt gestärkt und man kann sich richtig in die Situation hineinfühlen. Es wird außerdem dasurch immer nervenzerfentzender, dass es wirklich möglich ist dass das Buch kein Happy End hat. Es gibt immer Momente in denen man denkt alles wird gut, doch dann passiert wieder etwas dragisches und erst kurz bevor das Buch aus ist erfährt man das Ende. Ob gut oder schlecht müsst ihr natürlich selbst herausfinden. Auch was den vermeintlcihen Täter angeht bleibt es bis zum Ende spannend. man erfährt zwar sehr früh wer hinter allem steckt, doch ob es dieser Person um das Allgemeinwohl geht, oder ob sie aus eigenem Interesse handelt bleibt sehr lange unklar. man änder dabei auhc sehr oft seine Meinung, weil immer wieder Dinge geschehen bei denen man denkt diese Person will ihnen helfen und kurz darauf deutet alles darauf hin, dass diese Person alles vernichten will. So ändert man alle paar Seiten seine Meinung wodurch die Spannung bis zum Ende aufgestaut wird. Auch nach der Auflösung verliert das Tal sein magisches Etwas nicht und bleibt sogar nach dem Buch immer noch geheimnisvoll. 
 
,,Hier ist der Ort, wo der Tod die Lebenden unterrichtet"








Fazit
Ein packendes Finale für das es sich auch mal lohnt die etwas schwächeren Bände zu lesen.


   

5/5


















Das Tal - Season 1
Band 1 - Das Spiel

Band 2 - Die Katastrophe
Band 3 - Der Sturm
Band 4 - Die Prophezeiung
Das Tal - Season 2
Band 1 - Der Fluch
Band 2 - Das Erbe

Band 3 - Die Jagd

Band 4 - Die Entscheidung



 
 







 
 

Rezension - Das Tal - Die Jagd




Titel: Das Tal - Die Jagd
Autor: Krystyna Kuhn
---
Verlag: Arena Verlag [2013]
Seitenanzahl: 264 Seiten
Preis: 9,99€ (DE) *klick*
ISBN: 978-3-401-06633-2
Reihe: Band 7/8



Inhalt
Ein Erbe, das zur Bürde wird.
Ein Schatten, der den Weg weist. 
Ein Kreis, der sich schließen muss.
 
Das Tal liegt düster zwischen den Berghängen der Rocky Mountains. Ben und die anderen Studenten am Grace College, die seit zwei Jahren merkwürdigen und unerklärlichen Ereignissen ausgesetzt sind, scheinen am Ende ihrer Kräfte. Wer spielt dieses geheimnisvolle und tödliche Spiel mit ihnen? Und was haben ihre Eltern und Großeltern mit der Vergangenheit des Tals zu tun? Während sich überall auf der Welt die Katastrophen häufen, stoßen die acht Studenten endlich auf das Geheimnis. Nun müssen sie ihr ureigenes Erbe antreten. Doch sie kämpfen gegen die Zeit







Meinung
Ich muss es jetzt einfach mal sagen, aber die Titel sind einfach total unpassend. Sie passen entweder zu vorherigen band oder haben nicht wirklich irgendwas damit zu tun. Das hat mich schon besonders hier gestört, weil man sich unter Jagd Spannung und Action vorstellt. Leider lag ich mit meiner Vermutung sehr falsch. Das ganze Buch wirkt nämlich nur wie riesiger Prolog für das Finale im letzten Band. Das Buch fängt zwar gut an, nämlich aus der Sicht des Täters und dadurch können wir jetzt stark vermuten, dass das Tal nicht Böse ist sondern dass es eine reale Person gibt, die hinter allem steckt. Danach lässt das Buch aber an Spannung nach und es wird wieder verwirrend, so wie man es von anderen Teilen davor auch schon kennt. Es wird nämlich immer aus der Sicht von 2 Personen abwechselnd erzählt und man braucht eine Weile um sich darein zu finden und sich umzustellen.
Man merkt in diesem Band stark, dass alle Vorbereitungen für das Finale getroffen werden und deswegen gibt es immer mal wieder kleinere Abschnitte die interessant sind, nämlich immer dann wenn etwas über die Vergangenheit herausgefunden wird. Sonst bleibt das Buch eher schwach und man braucht besonders am Anfang sehr lange um in das Geschehen einzusteigen. Dafür steigt die Spannung am Ende, weil man sehr dem Ende entgegenfiebert.






Fazit
Das Buch hätte auch gut stark verkürzt werden können und als Anfang für den nächsten Band dienen können, weil es sich manchmal echt zieht.



   

3/5













Das Tal - Season 1
Band 1 - Das Spiel

Band 2 - Die Katastrophe
Band 3 - Der Sturm
Band 4 - Die Prophezeiung
Das Tal - Season 2
Band 1 - Der Fluch
Band 2 - Das Erbe

Band 3 - Die Jagd

Band 4 - Die Entscheidung



 
 

22. Mai 2014

Neuzugänge - KW# 22/2014

Hallo ihr Lieben ♥
Trotz meinem Bücherkaufverbot wegen dem ,,Project 10 Books" ist bei mir gestern ein neues Buch eingezogen. Aber ich habe nicht gegen die Regeln verstoßen. Sowas würde ich doch nie tun *hust*
Ich habe das Buch bei Lea gewonnen. Vielen ♥-lichen Dank dafür HDGDL ♥♥♥
Das Buch von dem ich rede ist nicht mehr ganz so neu, aber vor wenigen Wochen ist der zweite Band erschienen.
Na?
Wisst ihr es?
Es handelt sich um:
 
 
Weil ich Layken liebe von Colleen Hoover

Stell dir vor, du triffst dir grosse Liebe - und dann kommt das Leben dazwischen...

Nach dem Tod ihres Vaters zieht die 18-jährige Layken mit ihrer Mutter und ihrem Bruder von Texas nach Michigan. Nie hätte Layken gedacht, dass sie sich dort bereits am ersten Tag Hals über Kopf verliebt. Und dass diese Liebe mit derselben Intensität erwiedert wird. Es sind die ganz großen Gefühle zwischen Layken und Will. Das ganz große Glück - drei Tage lang. Denn dann stellt das Leben sich ihrer Liebe mit aller Macht in den Weg...

Was haltet ihr von der Reihe? Habt ihr sie schon gelesen oder vielleicht nur den ersten? Wie hat es euch denn gefallen?


21. Mai 2014

Rezension - Das Tal - Das Erbe



Titel: Das Tal - Das Erbe
Autor: Krystyna Kuhn
---
Verlag: Arena Verlag [2012]
Seitenanzahl: 256 Seiten
Preis: 9,99€ (DE) *klick*
ISBN: 978-3-401-06610-3
Reihe: Band 6/8



Inhalt
Ein unerwartetes Ereignis.
Eine unbekannte Wahrheit. 
Ein Wettlauf gegen die Zeit.
 
Es ist Prüfungszeit am Grace College und Rose, Julia, Chris und Katie müssen die Geheimnisse des Tals für ein paar Tage ruhen lassen. Nur robert hat eine Vorahnung, die er nicht einfach ignorieren kann. Und tatsächlich, während Rose und die anderen gerade über der Englischklausur brüten, passiert das Unfassbare. Einer ihrer Kommilitonen dreht völlig durch. Er droht, sie alle zu töten. Während der Sicherheitsdienst des Collegegeväude räumt, um die anderen Studenten aus der Gefahrenzone zu bringen, versuchen Rose und Katie vergeblich, den Amokläufer zu beruhigen. Doch der will nur mit einem sprechen. Mit David. Und der ist spurlos verschwunden ...








Meinung
Ich habe mir den Klappentext durchgelesen, nachdem ich das Buch beendet habe, weil ich noch nicht so viel über den Inhalt erfahren wollte. Ich habe auch sofort festgestellt, dass der Klappentext völlig überzogen ist und Tatsachen spannender gemacht werden als sie in Wirklichkeit sind. Allerdings stimmt es, dass das Buch mega spannend ist. Von Anfang bis Ende wird man gefesselt. darin unterscheidet sich der Band auch von seinen Vorgängern. Zum ersten Mal habe ich mich wirklich so gefühlt als ob ich einen Thriller lesen würde, weil man vor Nervosität fast stirbt. bei den vorherigen Bänden wurde das Böse, bzw. das Tal immer personifiziert. Diesesmal war das Böse eine reale Person.
Worin sich der Teil auch von den anderen unterscheidet sind die Kapitel. Zum ersten Mal haben diese richtige Namen. Allerdings klingen diese immer sehr ähnlich und man weiß nicht welchen Zusammenhang sie mit der Handlung haben. Jedes Kapitel beginnt mit den Worten: ,,Im Zeichen der..." Eule, des Regenbogens, des Tal, der Welle, des Wolfes, etc. Natürlich gibt es auch hier weider Sprünge in die Vergangenheit. Diese waren diesesmal aber übersichtlich, immer in die gliche Zeit und aus der Sicht der gleichen Person. Außerdem hatten diese "Flashbacks", wie die jeweiligen Kapitel heißen, diesesmal direkten Bezug zur Handlung, weshalb man nie davon abgelenkt wurde.
Dafür erstreckt sich das Buch diesesmal nicht über einen längeren zeitraum sondern spielt sich innerhalb von 2 Stunden ab, sodass man wirklich alles detailgetreu erfährt. Dadurch kann man sich auch ein besseres Bild von der Situation machen. So erfährt man zum Beispiel auch ganz genau von dem Unglück das sich später ereignet. Dadurch wirkt alles auch noch viel spannender, weil man normalerweise nie direkt mit den Geschehnissen konfrontiert wurde.
Das Einzige was mir nicht so gut gefallen hat waren die ersten zwei oder drei Kapitel, weil die eher zum vorherigen Band gepasst hätten, wegen dem Thema, aber darüber kann man hinweg sehen. 

 






Fazit
Wer die Reihe noch nicht begonnen hat MUSS es spätestens JETZT tun. Dieser Band entschädigt sogar die langweiligeren Anfänge der letzten zwei Bände.


   

5/5









Das Tal - Season 1
Band 1 - Das Spiel

Band 2 - Die Katastrophe
Band 3 - Der Sturm
Band 4 - Die Prophezeiung
Das Tal - Season 2
Band 1 - Der Fluch
Band 2 - Das Erbe

Band 3 - Die Jagd

Band 4 - Die Entscheidung



 
 

14. Mai 2014

Rezension - Das Tal - Der Fluch



Titel: Das Tal - Der Fluch
Autor: Krystyna Kuhn
---
Verlag: Arena Verlag [2012]
Seitenanzahl: 248 Seiten
Preis: 9,99€ (DE) *klick*
ISBN: 978-3-401-06607-3
Reihe: Band 5/8



Inhalt
Ein Geheimnis in der Vergangenheit.
Eine Gegenwart voller Gefahren. 
Eine Zukunft, die über alles entscheidet.
 
Genau ein Jahr ist vergangen, seit Rose, Robert, David und die anderen ihr Studium am Grace College begonnen haben. Ein Jahr voller schrecklicher Ereignisse und geheimnisvoller Rätsel.
Während David und Katie auf das Tagebuch von Dave Yellad stoßen und damit dem Mysterium des Tals ein Stück näherkommen, verschließt Rose Augen und Ohren. Denn sie ist überzeugt davon, dass ihr nichts Besseres als das Tal passieren konnte, nachdem sie vor J.F. aus Boston geflohen ist. Doch dann geschieht ein Mord, der Rose auf grausame Weise mit der Vergangenheit konfrontiert. Nach und nach begreift sie, dass im Tal jemand lauert, der ihren ganz persönlichen Albtraum nacherzählt.

 



Meinung
Nach der erfolgreichen ersten Staffel ist auch eine weitere erschienen. Ich war gespannt, ob die Geschichte da fortgesetzt wird wo sie aufgehört hat, oder ob man vielleicht sogar aus einer anderen Sicht die Vorkommnisse betrachtet. Leider war ersteres der Fall, weshalb ich mich gefragt habe, wieso die Reihe in zwei Staffeln geteilt wurde. Das ist eigentlich nicht so schlimm, aber beide Staffeln haben unterschiedliche Farben und die zweite hat ein hässliches braun als Hintergrundfarbe. So kann man die beiden Staffeln gut voneinander unterscheiden, aber es hätte bestimmt schönere Farben gegeben. Der Einstieg hat mir diesesmal besonders gut gefalllen. Man wird direkt ins Geschehen hineingeworfen, aber man findet sich dort gut zurecht. Dadurch hat sich der Anfang auch nicht so gezogen, wie beim letzten Band. Allerdings springt man nach diesem Ereignis zurück in die Vergangenheit, nämlich eine Woche zuvor. So erlebt man wie es zu diesem Vorfall kommen konnte. Die Idee fand ich gut, allerdings ist es an der Umsetzung ein bisschen gescheitert, weil sich die Handlung dann wieder gezogen hat und eigentlich nichts passiert ist. Das einzige was hier passierte ist, dass nur noch mehr Geheimnisse dazukommen und ich finde, dass so kurz vor dem Finale endlich mal damit begonnen werden sollte etwas zu lüften und nicht noch mehr Verwirrung zu stiften. Leider bleibt es nicht bei diesen kleinen Verwirrungen. Man wird nämlich immer wieder in der Zeit herumgeworfen und landet auch mal an anderen Orten. Manchmal gibt es nur Zeitsprünge zwei Tage zuvor, aber manchmal auch mehrere Wochen oder auch ein ganzes Jahrhundert. Oder man landet an Plätzen wie z.B Boston, und muss sich híer erstmal orientieren, in welcher Zeit man sich befindet. Allgemein muss man sich bei jedem neuen Kapitel erstmal zurechtfinden, wo und in welcher Zeit man ist, aber auch mit welcher Person. Außerdem ist es mir schwer gefallen nach einem kapitel zu wissen ob ich jetzt schon wieder an einem anderen Ort bin, oder ob es da weitergeht, wo das vorherige Kapitel geendet hat. Das hat bei mit zu viel Orientierungslosigkeit geführt. Alle Kapitel sind außerdem in Teile, Kapitel oder manchmal auch Briefe oder Tagebuchaufschriebe unterteilt. Das hat dazu geführt, dass man am Ende nicht wusste, wozu diese Einteilung eigentlich gut war, denn meistens hat so eine Einteilung ja den Sinn, die Handlung in verschiedene Handlungsstränge zu ordnen.
Aber es gab auch viel positives. Es sind zwar nur Kleinigkeiten, aber die machen die ganze Reihe aus. Zum ersten mal beginnt jemand mit seinen Freunden über die Probleme zu reden. Davor hat sich jeder angeschwiegen und jetzt beginnt jeder etwas von sich preiszugeben. Und da wird es spannend, weil so etwas noch nie jemad getan hat und man frägt sich natürlich ob derjenige es überhaupt schafft irgendewtwas über scih zu erzählen, denn bis jetzt war es immer so das man das Gefühl bekommen hat, dass das Tal nicht will das so etwas passiert, weil es sich immer ein Opfer sucht und es kann nur gewinnen, wenn diese Person Angst hat irgendjemandem davon zu erzählen. Vielleicht habt ihr es schon bemerkt, aber das Tal wird hier immer personifiziert. Das Tal bestimmt über alles und das Tal tut den Menschen etwas an. Das gefällt mir auch sehr gut, vor allem weil diese Welt dadurch nicht real wirkt, sondern eher wie eine Fantasy-Welt. Zum ersten Mal ist es in diesem Buch aber nicht das Tal, das die Menschen verletzt, sondern zum ersten Mal ist es ein Mensch und dadurch verfliegt leider dieser Zauber, von dem lebendigen Tal.
Mir ist auch jetzt erst aufgefallen, dass der Titel des Buches genauso geheimnisvoll  ist wie das Tal. Das Tal hat die Eigenschaft, dass es nichts über sich verrät und erst wenn man sich damit beschäftigt lernt man es so langsam kennen, allerdings gibt es nie alles über sich preis. genauso ist es mit dem Titel. Man kann sich darunter meistens etwas vorstellen, aber nichts, was im Zusammenhang mit der Handlung stehen könnte. Je länger man liest, desto mehr merkt man auch wieso das Buch so heißt, wie es eben heißt, allerdings weiß man es nie ganz sicher.

 







Fazit
Es ist schade, dass die Reihe von Buch zu Buch immer länger braucht um spannend zu werden. Dafür kommt die echte Welt immer mehr in das Tal und dadurch wirkt das Tal echter und nicht wie eine Fantasy-Welt. 


   

3,5/5











Das Tal - Season 1
Band 1 - Das Spiel

Band 2 - Die Katastrophe
Band 3 - Der Sturm
Band 4 - Die Prophezeiung
Das Tal - Season 2
Band 1 - Der Fluch
Band 2 - Das Erbe
Band 3 - Die Jagd

Band 4 - Die Entscheidung