Seiten

18. September 2014

Neuzugänge - KW# 38/2014

Hallo ihr Lieben,
ich weiß, der letzte Post ist schon wieder einige Tage her, aber bei mir hat jetzt wieder die Schule begonnen .... leider
Und damit ist nicht nur meine Zeit um Posts zu schreiben eingeschränkt, sondern auch die zum lesen, weil was soll ich den posten wenn ich nichts lese .... wahrscheinlich wird auch mein Lesemonat wieder richtig mau ... naja mal schauen was diesen Monat noch passiert.
Aber endlich gab es bei mir auch mal wieder Neuzugänge. Meine Beute hält sich bis jetzt ja immer noch sehr in Grenzen ... glücklicherweise :)  
 

Wenn du  stirbst zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie von Lauren Oliver
 
Was wäre, wenn heute dein letzter Tag wäre? Was würdest du tun? Wen würdest du küssen? Und wie weit würdest du gehen, um dein Leben zu retten? Samantha Kingston ist hübsch, beliebt, hat drei enge Freundinnen und den perfekten Freund. Der 12. Februar sollte eigentlich ein Tag werden wie jeder andere in ihrem Leben: mit ihren Freundinnen zur Schule fahren, die sechste Stunde schwänzen, zu Kents Party gehen. Stattdessen ist es ihr letzter Tag. Sie stirbt nach der Party bei einem Autounfall. Und wacht am Morgen desselben Tages wieder auf. Siebenmal ist sie gezwungen diesen Tag wieder und wieder zu durchleben. Und begreift allmählich, dass es nicht darum geht, ihr Leben zu retten. Zumindest nicht so, wie sie dachte ...


 

Riley Blackthorne - Die Dämonenfängerin - Seelenraub von Jana Oliver (Bd. 2)
 
Riley Blackthorne, Dämonenfängerin in Ausbildung, steht ihr Job sonst wo. Nach dem Überfall der Dämonen auf ein Zunfttreffen sind viele ihrer Kollegen tot oder verletzt – ihr Freund Simon liegt schwer verletzt im Krankenhaus. Ihr Vater ist von einem mächtigen Totenbeschwörer wiederbelebt und entführt worden. Als ob das nicht reichte, machen ihr noch zwei Männer das Leben schwer: Ori, ein heißer selbständiger Dämonenfänger, und Denver Beck, ein Freund der Familie, der sie ständig bevormundet.. Riley ist fast so weit, Atlanta freiwillig zu verlassen. Aber als mehr und mehr Dämonen in der Stadt auftauchen, schickt der Vatikan schließlich eine eigene Truppe von Jägern, und plötzlich ist der Teufel los. Nur Riley weiß, dass sie der Grund dafür sein könnte. Ein besonders starker Dämon verfolgt sie, und sie wird ihm nicht ewig entkommen …



 
Vampyr - Die Wiedergeburt von Brigitte Melzer (Bd. 3)
 
Die Vampyr-Jägerin Alexandra hat sich geschworen, dem charmanten und geheimnisvollen Lucian - dem letzten existierenden Vampyr - künftig aus dem Weg zu gehen. Doch mit einem Mal findet auch sie sich auf der Seite der Gejagten wieder, denn Alexandras einstige Verbündete, können ihr die Zusammenarbeit mit dem Vampyr nicht verzeihen. Um der Rache der Jäger zu entgehen, ist sie gezwungen, sich erneut auf Lucians Hilfe einzulassen, nicht ahnend, dass durch ihre Gegenwart eine uralte Prophezeiung ihren Lauf nimmt, die Lucian in tödliche Gefahr bringt.
 
 
Kennt ihr Bücher davon? Was sollte ich unbedingt als nächstes lesen?



 

11. September 2014

Rezension - Die Bestimmung


Titel: Die Bestimmung
Autor: Veronica Roth
---
Verlag: cbt [März 2012]
Seitenanzahl: 480 Seiten
Preis: 17,99€ (DE)  *klick*
ISBN: 978-3570161319
Reihe: Band 1/3
 

Inhalt
Fünf Fraktionen, fünf verschiedene Lebensformen sind es zwischen denen Beatrice sich entscheiden muss, asl sie sechzehn wird. Sie weiß: Es ist die wichtigste Wahl ihres Lebens, denn sie entscheidet über ihre Familie, ihre Freunde, ihre Feinde.
Doch der Test, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte. Die aber gelten in der Welt, in der sie lebt, als hochgefährlich ...

 
,,Mein Vater sagt immer, manchmal könne man einem anderen Menschen am besten helfen, indem man einfach nur in seiner Nähe sei"




Meinung
Nachdem mir der Film so gut gefallen hatte musste ich mir sofort das Buch kaufen. Und obwohl ich die Handlung nun schon kannte hat mich das Buch in keiner Hinsicht enttäuscht.
,,Ohne Fraktion können wir nicht überleben"
 
Gleich zu Beginn steigt man sofort in das Geschehen ein man erfährt hier zwar noch nicht so viel über Beatrice, die Protagonistin, was sich aber im Laufe des Buches ändert. Tris ist ein sehr liebenswürdiger Charakter und ich konnte mich in vielerlei Hinsicht mit ihr identifizieren. Auch Four, der ebenfalls eine wichtige Rolle im Buch hat wird immer liebenswürdiger, je besser man ihn kennt. Im Laufe des Buches erfährt man auch was es mit dem Zeichen auf dem Cover zu tun hat. Das Cover passt generell auch sehr gut zum Inhalt und ist außerdem auch sehr schön.
Auch der Schreibstil ist wunderbar und flüssig. Ich bin sehr gut mit ihm zu Recht gekommen.
 
,,Die Ferox- Wachen schließen das Tor und verriegeln es wieder. Sie verriegeln es von außen. Weshalb schließen sie das Tor von außen und nicht von innen? Das sieht fast so aus, als wollten sie nicht jemanden aussperen, sondern jemanden einsperren, und zwar uns"
 
Ein winziger Kritikpunkt ist mir dennoch aufgefallen. Die Personen im Buch sprechen oft über die unterschiedlichen Fraktionen, bevor man überhaupt selbst die weiß für was die Fraktionen eigentlich stehen.
Das Buch steigert sich außerdem von Anfang bis Ende stark. Es wird immer spannender, es bleibt abwechslungsreich und auch einige Liebesmomente tauchen in dem Buch auf.
,,Das ist der Tod – wenn man statt ist war sagt"
 
Vor allem gegen Ende nimmt das Buch eine ganz andere Wendung ein die man nicht erwartet hätte und somit steigt die Erwartung auf Band 2.

,,Es gibt so viele Möglichkeiten, in dieser Welt tapfer zu sein. Manchmal bedeutet Tapferkeit, sein Leben für etwas zu geben, das größer ist als man selbst, manchmal auch für eine andere Person. Manchmal bedeutet es, alles Vertraute hinter sich zu lassen und jeden, den man je geliebt hat, um einer größeren Sachen willen aufzugeben. Aber manchmal bedeutet es das nicht. Manchmal geht es einfach nur darum, die Zähne zusammenzubeißen, Tag für Tag seine Arbeit zu verrichten und Schritt für Schritt in ein besseres Leben zu gehen.
Das ist die Tapferkeit, die ich jetzt brauche"



Fazit
Die Bestimmung ist ein ganz großartiger Auftakt zu der Trilogie. Der erste Band ist wie meist typisch bei Trilogien. Der Band macht Spannung auf den nächsten Band, aber man kann mit dem Ende gut leben. Allerdings hat dem Buch ein bisschen das gewisse etwas gefehlt, aber da hoffe ich einfach noch auf Band 2 und 3.
 
 
  

4/5


Die Trilogie

Band 1 - Die Bestimmung
Band 2 - Die Bestimmung - Tödliche Warheit
Band 3 - Die Bestimmung - Letzte Entscheidung



Der Film

.

 

 

5. September 2014

Rezension - Zeitsplitter - Die Jägerin




Titel: Zeitsplitter
Autor: Cristin Terrill
---
Verlag: Boje [Februar 2014]
Seitenanzahl: 336 Seiten
Preis: 14,99€ (DE)  *klick*
ISBN: 978-3414823098
Reihe: ---
         
 

Inhalt

Marina steht am Anfang: Sie ist reich, beliebt und verliebt in einen hinreißend attraktiven Jungen.
Em ist am Ende: Sie ist seit Jahren auf der Flucht, seit Monaten in einer winzigen Zelle eingesperrt, wird beinahe täglich verhört.
Die beiden Mädchen habe nichts gemeinsam, außer der einen Sache: Sie sind ein und dieselbe Person. vier Jahre trennen sie. Vier Jahre, in denen die Welt an den Rand des Abgrunds gerät. Doch Em bekommt die Möglichkeit, durch eine Zeitreise die Vergangenheit zu ändern. Nur ist der Preis, den sie dafür zahlen muss, schrecklich ...




Meinung

Ich stelle Zeitreiseromane ja oft in Frage, weil die Logik bei den Zeitreisen oft unverständlich ist. So erging es mir leider auch bei diesem Buch. Von außerhalb betrachtet ist das Buch auf Grund seines Covers ja ein echter Hinkucker. Es passt wunderbar zum Inhalt und sieht außerdem auch wunderschön aus. Allerdings wurde ich dann gleich am Anfang enttäuscht. Man landet bei der Protagonistin Em in einer Zelle, erfährt aber nicht warum sie da ist oder was sie eigentlich vorhat. Man lernt auch sehr schnell ihren Freund kennen, der neben ihr ebenfalls in einer Zelle sitzt. Da die beiden sich viel darüber unterhalten was sie als nächstes tun werden kann man den beiden am Anfang schlecht folgen. Dadurch lernt man die Personen auch relativ schlecht kennen und erfährt nur allmählich etwas über sie und das hauptsächlich durch Marina, da sie und Em ja dieselbe Person sind.  Dadurch entstehen dann auch leider Unklarheiten, da man erst am Ende überhaupt erfährt, wie Marina zu Em wurde.
Dafür wird man sofort am Anfang darüber aufgeklärt, was die beiden eigentlich erreichen wollen. Nämlich eine bestimmte Person zu töten. Das zieht sich dann leider auch durch das ganze Buch und man erfährt eigentlich nie so richtig wieso sie das tun wollen. Leider baut das Buch am Anfang auch keine Spannung auf.
Das ändert sich aber später zum Glück, denn als man mehr über die ganze Situation erfährt wird es viel einfacher alles zu verstehen, es wurde spannender und man konnte die Protagonisten besser verstehen. Allerdings war es nie so, dass ich die Personen gut nachvollziehen konnte und die unterschiedlichen Charaktere nie wirklich mochte.
Dafür hat mir der Schreibstil sehr gut gefallen und man ist nur so durch das Buch geflogen und es war sehr leicht zu lesen und auch sehr abwechslungsreich.




Fazit

Obwohl das Buch sehr leicht zu lesen war, gab es viele Unklarheiten und auch ungeklärte Fragen. Außerdem habe ich auch leider viele Sachen nicht verstanden, wie z.B. das Ende und es ist wirklich schade wenn ma nicht weiß wie ein Buch endet. Auch die Sichtweise der Charaktere hat mir nicht gefallen und ich konnte sie deshalb auch nie ins Herz schließen.  
  

2/5



3. September 2014

Rezension - Sturz in die Zeit



Titel: Sturz in die Zeit
Autor: Julie Cross
---
Verlag: FJB [August 2012]
Seitenanzahl: 512Seiten
Preis: 16,99€ (DE)  *klick*
ISBN: 978-3841422095
Reihe: Band 1/3
 


 Inhalt

Jackson Meyer, Student in New York, hält sich für einen ganz normalen Neunzehnjährigen, bis er zufällig feststellt: Er kann für ein paar Stunden in der Zeit zurückreisen. Alles ist nur ein harmloser Spaß, bis eines Tages die Katastrophe passiert: Zwei Fremde überfallen ihn und seine Freundin Holly im Studentenwohnheim – und erschießen Holly. In seiner Panik stürzt Jackson in die Vergangenheit und landet plötzlich zwei Jahre vor dem Ereignis. Von da an hat er nur eines im Sinn: zurückzukommen und Holly zu retten. Er wird ALLES dafür tun. ALLES - für seine große Liebe.


   
Meinung
Dieses Cover zeigt nur einmal mehr warum ich Menschen auf Covern nicht leiden kann. Ich hätte mir den Protagonisten Jackson, der hier abgebildet ist leider anders vorgestellt. Nichts desto trotz gefällt mir die restliche Gestaltung sehr gut und es passt auch zum Inhalt. Wie bei allen Büchern aus dem FJB-Verlag ist das Buch auch wunderschön gestaltet, wenn man den Schutzumschlag abnimmt. Darauf sieht man dann nämlich das selbe wie auf dem Schutzumschlag, nur ohne Person. Da es in dem Buch ja um Zeitreise geht finde ich den Unterschied hier sehr gelungen.
Zeitreise - seit dem Erfolg der Edelsteintrilogie gibt es immer mehr Zeitreiseromane, von daher ist die grobe Idee des Buches natürlich nicht mehr ganz so neu, aber die Umsetzung ist komplett neu erfunden. Jackson kann ja immer nur einige Stunden in die Zeit zurückreisen. Das klingt am Anfang erstmal ziemlich normal, aber während dem Lesen erfährt man immer mehr, dass mehr dahintersteckt als man anfangs vermutet hätte. So wie über das Zeitreisen, erfährt man auch allmählich immer mehr über Jackson. Gleich am Anfang lernt man ihn und seine beiden Freunde sehr gut kennen. Allerdings erfährt man im Laufe der Handlung immer wieder interessante Dinge über Jackson, die man erst so spät erfährt, weil Jackson diese Dinge selbst nicht über sich wusste. Um ihn herum gibt es auch noch viele andere wichtige Menschen, die man allerdings so gut wie nicht kennenlernt, wodurch ein großen Verwirrspiel beginnt. Richtig gesehen ist das auch schon von Beginn an so. Man wird mitten ins Geschehen geschleudert und muss sich irgendwie allein zurechtfinden. Jackson spricht nämlich mit seinem Freund über viele Dinge ohne dem Leser näheres zu erklären. Und man fühlt sich nicht so als ob das Buch ein Reihenauftakt wäre sondern man fühlt sich als ob man ohne Band 1 zu kennen mit Band 2 begonnen hätte. Mit der Zeit findet man sich auch da zurecht, bis plötzlich alles was man sich irgendwie erschlossen hat  falsch zu sein scheint, denn Jackson springt einige Jahre zurück in die Vergangenheit - was total ungewohnt für ihn ist - und kann sich das nicht erklären. Da er selbst auch versucht rauszufinden wie das passieren konnte und wie er zurück kommt, kann man den weiteren Verlauf der Handlung auch sehr gut verstehen. Allerdings erscheinen im weiteren Verlauf der Handlung immer mehr Personen, wie zum Beispiel CIA Agenten, FBI Agenten, Agenten von anderen Organisationen, andere Zeitreisende und Jacksons Vater. Jeder dieser Menschen erzählt Jackson etwas anderes über seine Aufgabe als Zeitreisender, sodass man irgendwann einfach nicht mehr weiß, wem man vertrauen kann. Als Jacksons Vater auftaucht und ihm auch eine andere Geschichte auftischt, denkt man, dass man nun endlich weiß wer gut und böse ist, doch auch das ist falsch, denn wie man lernen muss kann man niemandem trauen außer sich selbst - nichtmal seinem eigenen Vater.
Als ob es nicht schon stellenweise genug verwirrend wäre kommen auch noch Szenen dazu, bei denen man nicht wirklich weiß ob es Rückblenden sind oder ob sie gerade wirklich passieren. Aber glücklicherweise kommt das nicht allzu oft vor.
Abgesehen von den vielen Verwirrungen hat mir die Handlung echt toll gefallen und auch der weitere Verlauf und wie Jackson auf seine neue Situation reagiert hat. Dazu kommt noch das der Schreibstil wirklich echt gut ist und ich wirklich keine Probleme damit hatte. Das einzige was mich daran manchmal gestört hat waren die Zeitsprünge von Jackson. Für den Leser wäre es vermutlich einfacher gewesen, wenn da stehen würde wie viel er in die Zeit zurückgereist ist und nicht das genaue Datum weil man dann immer schauen muss bei welchem Datum man sich eigentlich davor befunden hat.


Fazit
Durch die vielen Verwirrungen klingt das Buch vielleicht abschreckender als es wirklich ist. Natürlich möchte man nicht völlig verwirrt das Buch beenden, aber trotz dieser kleinen Mängel ist die Geschichte absolut lesenswert und eigentlich wie jeder erste Band einer Trilogie: Er macht Lust auf den nächsten Band und hinterlässt natürlich noch viele offene Fragen, die aber hoffentlich in den nächsten 2 Bänden geklärt werden.
  


3,5/5
 
 
Tempest-trilogie
 
Band 1 - Sturz in die Zeit
Band 2 - Feinde der Zeit
Band 3 - Sturm der Zeit (Oktober 2014)


1. September 2014

Lesestatistik - August/2014

Endlich ist dieser Monat rum und die lang ersehnten Sommerferien haben begonnen. Abr nicht nur die Schule ist für 6 Wochen vorbei, Mit dem August hat nicht nur endlich die Schule aufgehört, sondern auch meine Leseflaute.
Endlich. Endlich. Endlich. Endlich. Endlich. Endlich. 
Und ich habe auch viele Bücher gelesen die mir sehr gut gefallen haben.


gelesene Bücher: 17

  "   

Und jetzt kommen noch die 8 restlichen Bücher, die ich im Urlaub gelesen habe weil mir die Bücher ausgegangen sind. Also wundert euch nicht mein Bruder ist erst 6, dementsprechend sind auch die Bücher. 
- Die Fünf Freunde - Der verschwundene Professor
- Die Fünf Freunde - Der seltsame Professor
- Bibi Blocksberg - Kleine Hexe, großer Star
- Bibi Blocksberg und die Gewitterhexe
- Die drei ??? kids - Das Rätsel der Marabus
-Die drei ??? kids - Eiskaltes Spiel




Top:


 

Flop:

 

Cover des Monats:
 

 



beendete Bücher: -
weitergelesene Bücher: -
angefangene Bücher: 1
gelesene Seiten: 5104
gelesene Seiten Pro Tag: 164,6
gekaufte Bücher: 8
abgebrochene Bücher: -
bekommene Bücher: -
geliehene Bücher: -
SuB: 40 Bücher
Rezensionen: 6

Aussicht für September: 
Ich habe vor Selection - Die Elite zu lesen....es hat mich nach Band 1 so genervt das ich Band 2 nicht daheim habe. Die Auserwählten im Labyrinth will ich auch noch lesen bevor der Flm im Kino kommt und vielleicht lese ich auch noch sixteen Moons.
Wie war euer Monat?