Seiten

22. Oktober 2014

Rezension - Soul Beach - Frostiges Pardies


Titel: Soul Beach - Frostiges Paradies
Autor:
---
Verlag: Loewe [Juni 2013]
Seitenanzahl: 352 Seiten
Preis: 17,95€ (DE)  *klick*
ISBN: 978-3785573860
Reihe: Band 1/3
 

Inhalt 
Meine Schwester ist tot.
Seit vier Monaten und fünf Tagen.
Ermordet.
Heute habe ich eine E-Mail erhalten.
Von ihr.



Meinung
Ich finde das Cover so schön und das Buch hat mich so angesprochen, dass ich nach meiner miesen Stimmung nach dem letzten Buch unbedingt dieses Buch lesen musste. Als ich das Buch begonnen habe wurde ich erst mal überrascht, denn der Schreibstil war eher gewöhnungsbedürftig und ich hab mich damit auch während dem ganzen Buch schwer getan, fast bis zum Ende, wo es deutlich besser wird.
Als ich dann einige Seiten gelesen habe kam die nächste Überraschung. Denn als ich mir den Klappentext durchgelesen habe hatte ich vollkommen andere Vorstellungen von dem Buch. Ich hatte dann auch ziemlich Probleme mich mit der ,,neuen" Situation anzufreunden. Auch das hat eine Weile gedauert aber als ich es letztendlich geschafft habe hat mir auch der Inhalt sehr gut gefallen. Und da ist auch der Titel ,,Soul Beach", sowie auch der Untertitel ,,Frostiges Paradies" sehr passend. Und auch die Handlung gefällt mir sehr gut.
Denn es kommt ja nicht gerade oft vor, dass man seine tote Schwester an einem Strand im Internet treffen kann. Das dieser Vorfall dazu führt, dass Alice, die Protagonistin einen ,,Mord" aufklären muss, fand ich ebenfalls eine sehr gelungene Wendung.
Allerding war auch Alice ein eher gewöhnungsbedürftiger Charakter, denn ich konnte ihre Entscheidungen kein einziges Mal nachvollziehen.
 



Fazit
Die Bestimmung ist ein ganz großartiger Auftakt zu der Trilogie. Der erste Band ist wie meist typisch bei Trilogien. Der Band macht Spannung auf den nächsten Band, aber man kann mit dem Ende gut leben. Allerdings hat dem Buch ein bisschen das gewisse etwas gefehlt, aber da hoffe ich einfach noch auf Band 2 und 3.
 
 
  

4/5


Die Trilogie
 
Band 1 - Soul Beach - Frostiges Paradies
Band 2 - Soul Beach - Schwarzer Sand
Band 3 - Soul Beach - Salziger Tod
 
.

 

 

13. Oktober 2014

Rezension - Dark Village - Das Böse vergisst nie


Titel: Dark Village - Das Böse vergisst nie
Autor: Kjetil Johnsen
---
Verlag: Coppenrath [Juli 2013]
Seitenanzahl: 272 Seiten
Preis: 5,00€ (DE)  *klick*
ISBN: 978-3649615781
Reihe: Band 1/5
 

Inhalt 
Ein Ort, in dem das Böse lauert.
Vier Freundinnen, so verschieden
und doch unzertrenntlich.
Bis eine von ihnen tot aufgefunden wird.
Nackt im See treibend.
In Plastikfolie eingewickelt.
Ermordet von jemandem, den sie kannte.



 


Meinung
Nachdem mich das Cover so angesprochen hat und auch der Klappentext und es das Buch nun zum Sonderpreis für 5 Euro gab musste ich einfach zuschlagen und es anschließend sofort lesen. Und es hat mich auf jeden Fall überrascht.
Aber dazu später nocheinmal.
Das Cover ist auf jeden Fall ein ,,Eyecatcher" und auch wenn man an Hand des Covers nicht auf den Inhalt schließen kann, so ist das Cover in Verbindung mit dem Titel auf jeden Fall der totale Hingucker und es wirkt auch myteriös.
Der Einstieg in das Buch ist mir daher auch sehr gut gelungen, denn es beginnt damit, dass eben eines dieser Mädchen ermordet gefunden wird, man weiß aber nicht wer von den vier Mädchen es ist. Und als dann ein Zeitsprung, 21 Tage vor dem Mord gemacht wird, steigt die Spannung natürlich umso mehr.
Die 4 Proatgonisten haben mir auch recht gut gefallen, wenn man aklerdings die Mädchen einzeln betrachtet sind sie sher klischeehaft und wirken als ob sie nur eine Eigenschaft hätten, nämlich die, die am besten zu ihrem Charakter passt. Wenn allerdings alle Mädchen zusammen sind wirken sie für mich erst so richtig wie eine Person mit vielen unterschiedlichen Eigenschaften. So kommt es auch, dass ich keinen wirklichen Lieblinhscharakter haben konnte, da ich in jedem Mädchen ein Stück von mir gefunden habe und so kam es eben das ich mich in einer Hinsicht gut mit allen identifizieren konnte aber auf der anderen Seite eben auch nicht.
Da man aber schon von Anfang an weiß, dass eines dieser Mädchen bald sterben wird, passt man die ganze Zeit über wahnsinnig gut auf was die Mädchen sagen und tun, weil einem so vielleicht auffallen könnte ob sie irgendetwas  machen, was zu ihrem baldigen Tod führen könnte. So schwankt man immer hin und her und ändert ständig seine Meinung. 
Ganau so ist es mit dem Täter. Man weiß nicht wer der Täter ist, aber man verdächtig so ziemlich jeden den man in dem Buch kennelernt. Allerdings verzweifelt man auch daran ziemlich, den jeder in diesem Buch hat in irgendeiner Weise ein dunkles Geheimnis.
Das einzigste was mir nicht gnaz so gut gefallen hat, war die Sprache, weil ich mich zum einen sehr an die kurzen Sätze gewöhnen musste, weil ich mich damit irgendwie schwer getan hab und zum anderen, weil das Buch wirklich komplett in Jugendsprache geschrieben ist also nicht ganz normal und daran muss man sihc auch erst gewöhnen. Und natürlich hat das Buch einen miesen Cliffhanger, weil es kurz vor Ende nochmal extra spannend gemacht wird und dann hört es einfach plötzlich auf.






Fazit
Dieser erste Band ist ein sehr gelungener Reihenauftakt der einenauch regelrecht zum weiterlesen zwingt. Außerdem ist die Geschichte auch spannend und sogar verhältnismäßig, d.h. das die Mädchen eigentlich nichts schlimmes machen und trotzdem muss eine von ihnen sterben und dadurch wird einem schnell bewusst, wie hart das Leben manchmal sein kann.
 
  

4/5


Die Dark Village - Reihe
 
Band 1 - Dark Village - Das Böse vergisst nie
Band 2 - Dark Village - Dreht euch nicht um
Band 3 - Dark Village - Niemand ist ohne Schuld
Band 4 - Dark Village - Zurück von den Toten
Band 5 - Dark Village - Zu Erde sollst du werden
 


 

 

11. Oktober 2014

Neuzugänge - KW# 41/2014

Hey ihr Lieben,
ich weiß das ist jetzt schon der dritte Neuzugänge Post, aber bei mir  trudeln die Bücher grad nur so ein :D Besonders über ein Buch habe ich mich riesig gefreut, weil es ein Reziexemplar ist.



Bis zum letzten Tropfen von Mindy McGinnis

Nach einer Choleraepidemie und dem Zusammenbruch der Zivilisation ist sauberes Wasser das wertvollste Gut. Die sechzehnjährige Lynn hat schon früh gelernt, es um jeden Preis zu verteidigen. Gemeinsam mit ihrer Mutter bewohnt sie ein einsames Farmhaus und verbringt ihre Tage damit, Brennholz und Nahrung zu beschaffen. Und den Teich hinter dem Haus vor durstigen Eindringlingen zu schützen. Als eines Tages ein Fremder auftaucht und Lynn und ihre Mutter Fußspuren um den Teich herum entdecken, wird ihnen sofort klar, dass jemand ihre geheime Quelle entdeckt hat. Der Ernstfall, auf den Lynn seit Jahren vorbereitet ist, scheint einzutreten. Eigentlich hat sie keine Angst. Doch dann wird ihre Mutter von Kojoten schwer verletzt. Und Lynn muss sich in den umliegenden Siedlungen Hilfe suchen, denn allein kann sie die Farm nicht retten.



Meteor von Dan Brown

Als die NASA mithilfe modernster Satelliten-Technologie in der Arktis eine sensationelle Entdeckung macht, wittert die angeschlagene Raumfahrtbehörde Morgenluft. Tief im Eis verborgen liegt ein Meteor von ungewöhnlicher Größe, der zudem eine außerirdische Lebensform zu bergen scheint. Rachel Sexton, Mitarbeiterin des Geheimdienstes, reist im Auftrag des US-Präsidenten zum Fundort des Meteoriten. Doch es gibt eine Macht im Hintergrund, die die bahnbrechende Entdeckung unter Verschluss halten möchte - und die bereit ist, dafür zu töten ...


Caroline- Das Geheimnis der schönen Prinzessin von Max Kruse (Bd. 2-4)

Mit vor Schreck geweiteten Augen starrt Caroline auf die Flammen. Dort, neben dem Feuer, steht ihre Todfeindin, Fürstin Herta.
Die schöne Caroline weiß: der Kampf auf Leben und Tod hat erst begonnen. Aber Caroline gibt nicht auf ...



Das erste Buch ist das Reziexemplar wofür ich mich ganz ♥-lich bedanke. Das zweite Buch gabs zu verschenken und da ich die Bücher von Dan Brown cool finde wollte ich auch das lesen. Vor allem der Film hat mir gut gefallen. Ihr kennt bestimmt den Da Vinci Code oder habt schonmal davon gehört, oder Illuminati.
Das dritte Buch gabs auch zu verschenken und da ich den ersten Band mal aus der Kinderbuchsammlung meiner Mutter gelesen habe und es einen miesen Cliffhanger hatte war es toll, dass ich den Sammelband kostenlos mitnehmen konnte.

9. Oktober 2014

Rezension - Bis zum letzten Tropfen


Titel: Bis zum letzten Tropfen
Autor: Mindy McGinnis
---
Verlag: Heyne fliegt [August 2014]
Seitenanzahl: 320 Seiten
Preis: 14,99€ (DE)  *klick*
ISBN: 978-3453268975
Reihe: ---
 

Inhalt 
Nach einer Choleraepidemie und dem Zusammenbruch der Zivilisation ist sauberes Wasser das wertvollste Gut. Die sechzehnjährige Lynn hat schon früh gelernt, es um jeden Preis zu verteidigen. Gemeinsam mit ihrer Mutter bewohnt sie ein einsames Farmhaus und verbringt ihre Tage damit, Brennholz und Nahrung zu beschaffen. Und den Teich hinter dem Haus vor durstigen Eindringlingen zu schützen. Als eines Tages ein Fremder auftaucht und Lynn und ihre Mutter Fußspuren um den Teich herum entdecken, wird ihnen sofort klar, dass jemand ihre geheime Quelle entdeckt hat. Der Ernstfall, auf den Lynn seit Jahren vorbereitet ist, scheint einzutreten. Eigentlich hat sie keine Angst. Doch dann wird ihre Mutter von Kojoten schwer verletzt. Und Lynn muss sich in den umliegenden Siedlungen Hilfe suchen, denn allein kann sie die Farm nicht retten.

 


Meinung
Es gibt viele Bücher über die Wasserknappheit in anderen Ländern. Auch dieses Buch gehört dazu, allerdings ist es vom Aufbau her anders als die meisten anderen dieser Art Bücher und auch der Schreibstil passt sich daran an, was das Buch etwas gewöhnungsbedürftig macht. Aber wenn man sich erstmal daran gewöhnt hat lässt sich das Buch schnell und flüssig lesen.
Der Inhalt des Buches wird nicht so heftig wie in vielen anderen Büchern dieser Art dargestellt. Das erkennt man auch schon am Cover, das eigentlich eine sehr harmonische und ruhige Wirkung hat. Daher passt das Cover, so wie auch der Titel wunderbar zum Inhalt.
Die Idee des Buches gefällt mir auch sehr gut und auch wie dieses Problem mit einer Geschichte verknüpft wurde. Allerdings hat mir die Umsetzung an vielen Stellen leider nicht gefallen, weil an manchen Stellen dann nichts passiert ist und der Inhalt etwas zäh war. Das war vor allem wenn Lynn, die Protagonistin alleine war. Man hat ihre Einsamkeit gespürt und konnte sich an solchen Stellen gut in sie hineinversetzen, was sonst eher schwierig war. Das Zähe löst sich aber, als immer mehr neue Menschen in Lynn's Leben treten. Dadurch wird die ganze Stimmung etwas aufgelockert und die Geschichte wird bunter und fröhlicher.
Allerdings gibt es auch Dinge, die mir leider nicht so gut gefallen haben, da meine Ansprüche das Buch schon allein wegen der Optik sehr hoch waren. Was mich wirklich oft gestört ist, wenn Lynn in irgendein Problem gerät, wie z.B. einen Angriff. Man erfährt dann zwar, dass sie angegriffen wird, aber nicht was während diesem Angriff passiert. Das heißt man macht da einen kleinen Zeitsprung und man erfährt sofort nachdem man weiß was los ist wie es ausgegangen ist. Dadurch hat die Autorin dem Buch an vielen Stellen die Spannung genommen. Auch die Charaktere konnten mich zeitweise nicht ganz überzeugen, vor allem was ihre Entwicklung betrifft.
Lynn wurde von ihre Mutter knallhart erzogen, d.h. sie hat gelernt jeden abzuknallen der sich ihrer Wasserlache auch nur auf Sichtweite nähert. Und als sie ihren ,,Nachbarn" näher kennenlernt wird sie plötzlich von jetzt auf nacher total führsorglich und sensibel. Ich habe da leider keine Entwicklung von Lynn gesehen.




Fazit
Die Autorin verschwendet ihr Potenzial in diesem Buch ein wenig. Man hätte die Handlung leicht etwas lebhafter gestalten können. Außerdem stellt man sich beim lesen des Klappentextes etwas vollkommen anderes vor. D.h. wenn das Buch mehr gewesen wäre, wie der Klappentext vermuten lässt, dann wäre das Buch vermutlich um einiges spannender geworden.
 
 
  

 
3/5
.

 

 

8. Oktober 2014

Neuzugänge - KW# 40/2014

Hallo ihr Lieben,
in der letzten Woche sind noch 2 weitere Bücher bei mir eingezogen aber ich hab es leider nicht geschafft den Post noch letzte Woche zu schreiben, deswegen bekommt ihr ihn einfach jetzt.
 



Delirium von Lauren Oliver (Bd.1)

Früher, in den dunklen Zeiten, wussten die Leute nicht, dass die Liebe tödlich ist. Sie strebten sogar danach, sich zu verlieben. Heute und in Lenas Welt ist Amor Deliria Nervosa als schlimme Krankheit identifiziert worden. Doch die Wissenschaftler haben ein Mittel dagegen gefunden. Auch Lena steht dieser kleine Eingriff bevor, kurz vor ihrem 18. Geburtstag. Danach wird sie geheilt sein. Sie wird sich nicht verlieben. Niemals. Aber dann lernt sie Alex kennen. Und kann einfach nicht mehr glauben, dass das, was sie in seiner Anwesenheit spürt, schlecht sein soll.





Tintenblut von Cornelia Funke
 


Der Zauber von "Tintenherz" lässt Meggie nicht los. Gemeinsam mit Farid liest sie sich selbst in die Tintenwelt, denn sie will endlich den Weglosen Wald sehen, den Speckfürsten, den Schwarzen Prinzen und seinen Bären. Sie möchte die Feen treffen und natürlich den Dichter Fenoglio, der sie später zurückschreiben soll. Vor allem aber will sie Staubfinger vor dem grausamen Basta warnen, denn Fenoglio hat sein Ende schon geschrieben …
 


 
 
 
Kennt ihr Bücher davon? Was sollte ich unbedingt als nächstes lesen?


 


 

5. Oktober 2014

Neuzugänge - KW# 39/2014

Oder eher gesagt Neuzugang....
es war nämlich nur einer, aber ihr habt sicher schon bemerkt, dass wenn ich Neuzugänge habe sind es nicht gleich 30 Stück auf einmal sondern die paar Bücher werden meistens auf den Monat verteilt.
Dieses Buch habe ich nämlich geschenkt bekommen und darüber hab ich mich wahnsinnig gefreut, weil ich es eh schon unbedingt haben wollte.

Dark Village - Das Böse vergisst nie von Kjetil Johnsen (Bd.1)


Ein Ort, in dem das Böse lauert. Vier Freundinnen, so verschieden und doch unzertrennlich. Bis eine von ihnen tot aufgefunden wird. Nackt im See treibend. In Plastikfolie eingewickelt. Ermordet von jemandem, den sie kannte.


 Wenn ihr das Buch schon gelesen habt würde ich mich über eure Meinung dazu freuen :)


1. Oktober 2014

Lesestatistik - September/2014

Irgendwie war dieser Moant bei mir echt schlecht....ich habe fast nichts gepostet und gelesen habe ich auch nicht....
vor 2 Tagen bin ich dann aufgewacht und habe festgestellt, dass ich erst 1 Buch gelesen hatte, und weil ich dass nicht so lassen konnte habe ich die letzen 2 Tage nochmal VOLLGAS gegeben und noch einiges geschafft.


gelesene Bücher: 5

         

 Oke das sind nicht wirklich neue Bücher aber die letzten drei Bücher sind so unglaublich süß ♥♥♥ das hätte ich echt nicht erwartet :)


beendete Bücher: -
weitergelesene Bücher: -
angefangene Bücher: 1
gelesene Seiten: 2270
gelesene Seiten Pro Tag: 75,6
gekaufte Bücher: -
abgebrochene Bücher: -
bekommene Bücher: 3
geliehene Bücher: -
SuB: 44 Bücher
Rezensionen: 6

Aussicht für Oktober: 
Ich habe irgendwie festgestellt, dass ich jedes Mal wenn ich mir was vorgenommen habe, dann hab ich es erst recht nicht gelesen.
Trotzdem habe ich auch für diesen Monat wieder einen Ausblick
- Das verbotene Eden (Bd.1) mal schauen wie es mir gefällt
- Göttlich verdammt - mal sehen ob ich es gut finde
- weiter nbin ich in meiner planung noch nicht :)



 
Wie war euer Monat?