Seiten

10. April 2015

Rezension - Beautiful Secrets - Das Spiel beginnt




Titel: Beautiful Secrets - Das Spiel beginnt
Autor: Lisi Harrison
---
Verlag: Arena [November 2013]
Seitenanzahl:  280 Seiten
Preis: 12,99 (DE)  *klick*
Reihe: Band 1


Inhalt 
Sheridan, Andrew, Lily, Vanessa und Jagger haben es geschafft. In ihrem ersten High-School-Jahr werden sie mit dem Phoenix Award ausgezeichnet und sind damit die angesagtesten Schüler der Noble High. Doch es hat sich ein Verräter unter sie gemischt. Einer der Fünf will die Blendereien der Phoenixe aufdecken und dabei schreckt er auch nicht davor zurück, ihre dunkelsten Geheimnisse zu offenbaren.





Meinung

Wow! Als ich das Buch gesehen habe hat es mich wirklich umgehauen. Ich finde das Cover wirklich richtig schön, aber was mir besonders gut gefallen hat war die traumhafte Aufmachung. Das Buch besteht nur aus Tagebucheinträgen von 5 unterschiedlichen Jugendlichen und jeder davon hat ein eigenes Muster (Sterne, Herzen, etc.) das jeden Tagebucheintrag optisch sehr schön aussehen lässt.
Optik konnte mich also komplett überzeugen. Was mir gefehlt hat war das glaubwürdige Innere, also die Story. Der Klappentext verspricht Geheimnisse und Abenteuer. Ganz besonders wird hier immer von einem Phoenix gesprochen, der leider im Buch nicht auftaucht sondern nur einmal erwähnt wird. So konnte also nicht wirklich eine Geschichte entstehen, sondern alles wirkte eher wie eine ganz lange Einleitung, eine Hinführung auf das was vielleicht noch kommt. Prinzipiell war die Struktur, also die Idee mit den Tagebüchern wirklich toll, allerdings waren die Einträge überhaupt nicht spannend oder interessant. Obwohl eigentlich viel passiert ist hat das Buch meiner Meinung nach zu viel Potenzial verschwendet. Es hätten mehr neue Ideen auftauchen sollen.
Mich hat das Buch auch sehr sehr stark an die "Das Tal"- Reihe erinnert.
Ungefähr gleich groß und gleich dick. Ein schlichtes Cover und die Fortsetzungen haben das selbe Cover nur jeweils in einer andern Farbe. Aber vor allem auch der Inhalt. Ein paar Ausgewählte Jugendliche, eine Elite-Schule und jemand oder etwas der ihnen schaden will.
Vor allem das eia auch viele Ideen, abgesehen von "Das Tal" gibt, die in eine ähnliche Richtung gehen war die Idee jetzt auch nicht gerade die Neuste außer die Sachen mit dem Phoenix, der ja hier aber überhaupt nicht auftauchte.
Nichtsdestotrotz hat mir der Schreibstil sehr gut gefallen da es natürlich echte Jugendsprache war, d.h einfach zu verstehen und man konnte die Personen wirklich nachvollziehen. Vor alle gefallen hat mir hier die gedankenähnliche Struktur der Einträge, nämlich Wiederholungen und abgehackte Sätze.
So konnte man auch gut mit den Protagonisten mitempfinden. Die Charaktere haben mir auch in der Weise gefallen, dass sie alle sehr unterschiedlich waren. Vom It-Girl bis zum Mädchenschwarm oder dem Dealer war hier wirklich alles vertreten, was dem Buch zusätzlich Abwechslung verschafft hat.




Fazit

Gute Struktur und vor allem sehr schöne Aufmachung und angenehmer Schreibstil. Doch sehr veraltete Idee und auch die Umsetzung war nicht so wie dem Klappentext zu urteilen zu erwarten war.


  

3/5

Kommentare:

  1. Von dem Buch habe ich schon einiges gehört, allerdings hat es mich nie so wirklich interessiert und jetzt tut es das noch weniger :D
    Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bis jetzt hab ich auch nie so richtig positives davon gehört

      Löschen

Schön das du hier bist ♥
Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar ♥