Seiten

10. Juni 2015

[REZENSIONSGEWUSEL] 3/2015


Hey ihr Lieben ♥ heute gibt es mein nächstes Rezensionsgewusel. Ich habe mir heute SEHR VIELE Bücher ausgesucht, weil meine Liste, der ungeschriebenen Rezensionen sooo unendlich lang ist....

Thema: Sachbücher & Jugendbücher


Elfenglanz von Aprilynne Pike
Cover: Das Cover ist sooo traumhaft schön. Und vor allem passt es soo gut zu den anderen Bänden.
Idee: Die Idee ist aus den ersten Bänden wird hier natürlich weitergeführt, doch es ist wirklich eine tolle Idee gewesen, dass dieser band in der Elfenwelt spielen soll. Auch die vielen kleinen Ideen, die die Autorin andauernd reingebracht hat, haben mir sehr gut gefallen.
Umsetzung: Die Umsetzung war ganz gut. Ab der zweiten Hälfte des Buches war es wirklich toll, aber in der ersten Hälfte hat es sich wirklich gezogen.
Charaktere: Die Charaktere sind toll. Aber mir haben die Nebencharaktere besser gefallen als die Hauptpersonen. Laurel kann sich nämlich nicht zwischen den zwei Jungs entscheiden, deshalb ist sie manchmal echt nervig.
Schreibstil: Das Buch ist sehr gut zu lesen, leicht, flüssig und gut zu verstehen.
Suchtfaktor: Das Buch ist hat nicht so einen großen Suchtfaktor. Später ein bisschen mehr wie am Anfang, aber trotzdem nicht wirklich fesselnd.
Entwicklung im Buch: Das Buch entwickelt sich auf jeden Fall zum positiven. Sowohl bei der Spannnung, aber auch bei der Story, denn eine richtige Story entwickelt sich eigentlich erst recht spät
Besonderheiten: das Ende war ziemlich besonders. Es ist auf jeden Fall überraschend und desfinitiv traurig, aber auch irgendwie ein sehr schöner Abschluss der Reihe.
6/10 PUNKTEN
  

Harry Potter und der Stein der Weisen von J. K. Rowling




Cover: Das Cover ist nicht so mein Fall. Die neuen englischen Ausgaben gefallen mir sooo viel besser. Aber uaf jeden Fall spielt es auf einen wichtigen Aspekt im buch an und deswegen ist es okay.
Idee: Die Idee ist sooo toll. Da ich die Filme schon kenne war es natürlich nicht mehr ganz so neu, aber trotzdem bewundere ich die vielen Ideen und die innere Gestaltung.
Umsetzung: Die Umsetzung war mega mega gut. Obwohl ich nur auf bekanntes gestoßen bin, konnte mich das buch trotzdem überraschen und es hat soo spaß gemacht es zu lesen.
Charaktere: Ich liebe sie. Natürlich gibt es auch die bösen, aber alle Charaktere passen einfach sooo gut zu der ganzen geschichte und jeder Charakter hat seine Bestimmung, also niemand ist überflüssig oder ein Lückenfüller.
Schreibstil: Das J.K. Rowling einfach umwerfend ist muss man glaub ich nicht nochmal sagen, weil es niemand bestreiten kann.
Suchtfaktor: Das Buch hat einen riesigen Suchtfaktor. Am Ende mehr als am Anfang, aber das lag daran, dass ich die geschichte ja schon kannte und deswegen der Ansporn gefehlt hat.
Besonderheiten: das Buch ist grandios und JEDER muss es einfach lesen







Harry Potter und die Kammer des Schreckens von J. K. Rowling



Cover: Das Cover ist nicht so mein Fall. Die neuen englischen Ausgaben gefallen mir auch hier wieder wie bei Band 1 viel besser. Deswegen find ich die covergestaltung etwas mau. Bei so grandiosem Inhalt hätte man isch ein würdigeres Cover aussuchen können.
Idee: Auch hier überzeugt die Autorin wieder durch wunderbare Ideen.
Umsetzung: Die Umsetzung war mega mega gut. Ich glaube niemand kann bezweifeln dass diese Bücher kein Meisterwerk wären. ♥
Charaktere: Hier ist es vor allem interessant die Entwicklung zu sehen, da man sihc ja nun ein Jahr später befindet.
Schreibstil: Mal wieder hat die Autorin ihre briliante Art unter beweis gestellt.
Suchtfaktor: Das Buch hat einen riesigen Suchtfaktor.







Harry Potter und der Gefangene von Askaban von J. K. Rowling





Cover: Das Cover ist auch hier wieder nicht nach meinem Geschmack, aber ich finde es so leer, dass mir die anderen sogar besser gefallen.
Umsetzung: Die Umsetzung war mal wieder grandios. Allerdings war das der Film den ich immer am wenigsten mochte und genauso war es auch mit dem Buch. Stellenweise hat mir der Film von seinen zusätzlichen Ideen sogar besser gefallen.
Charaktere: Hier sieht man vor allem ein richtige Steigerung. In Band 1&2 waren die Charaktere noch ziemlich jung, und obwohl es hier nur ein Jahr später ist wirken sie viel älter und reifer.
Schreibstil: Auch wenn es viele Stellen gibt bei denen nichts passiert, ist es trotzdem nicht langweilig. Dafür liebe ich ihre Art zu schreiben.
Suchtfaktor: Das Buch hat einen riesigen Suchtfaktor.






Harry Potter und der Feuerkelch von J. K. Rowling

Cover: Naja auch hier nicht weider mein Geschmack, aber uaf jeden Fall passend zum Inhalt.
Umsetzung: WOW.....das war noch nie einer meiner Lieblingsteile als Film aber das Buch hat mich sooo umgehauen. Es gibt so viele Dinge, die im Film  gar nicht vorkommen und deswegen war es fast do als würde ich ein komplett neues Buch lesen.
Charaktere: Es kommen ja einige neue dazu und das war auf jden Fall eine Spitzenidee. Die Schüler der anderen Schule sind zwar gewöhnungsbedürftig, aber schon allein die Idee ist sehr gut.
Schreibstil: Hier gab es sogar nochmal eine Steigerung. Viel fesselnder als ich es je für möglich gehalten hätte und auch noch lustig. Besonders am Anfang musste ich total  oft loslachen und da hat es gleich noch viele emhr Spaß gemacht zu lesen.
Suchtfaktor: Das Buch hat am meisten Suchtfaktor von allen. Man kann nicht aufhören.







 
Ando von Masao Furuyama
Cover: Für ein Sachbuch ist das Cover definitiv gut gestaltet, da es eines von Andos Bauwerken zeigt, um die es in dem Buch auch hauptsächlich geht. 
Titel: Der Titel passt gut, obwohl es eher weniger um die Person selbst geht, sondern vor allem um die Kunst.
Klappentext: Der Klappentext informiert ausreichend über den Inhalt des Buches.
Schreibstil: Der Schreibstil war manchmal etwas schwer, vor allem durch viele Fachbegriffe.
Inhalt: sehr detailliert und ausreichend informativ.


Die Bundeswehr in der neuen Weltornung
Cover: Das Cover zeigt schon gleich wichtige Aspekte auf, die im Buch aufgegriffen werden.
Titel: Der Titel wirkt wirkt sehr gut mit dem Cover zusammen und zeigt ebenfalls das Hauptthema des Buches.
Klappentext: Der Klappentext gibt schon einen kleinen Einstieg
Schreibstil: Der Schreibstil war manchmal sehr unverständlich und man musste stellen öfters lesen, bis man etwas verstanden hat.
Inhalt: Das Buch war sehr informativ, aber manchmal ungenau oder soagr nur Halb richtig.



Agnes von Peter Stamm
Cover: Das Cover ist nicht so ganz mein Geschmack, aber es passt zum Inhalt.
Titel: Der Titel passt sehr gut zu dem Buch und auch zum Inhalt.
Klappentext: Der Klappentext hält was er verspricht. Er gibt einen kleinen Einblick in das Buch, aber nicht zu viel.
Idee: Die Idee ist nicht wirklich neu. Aber die Geschichte in der Geschichte fand ich gut.
Umsetzung: Die Umsetzung war etwas träge. Es gibt viele Alltagsituationen, was einfach langweilig zu lesen ist. Die Geschichte ist auch sehr kalt, was es nicht sehr angenehm zu lesen macht.
Charaktere: Am Anfang waren die Charaktere okay, aber irgendwann mochte ich keinen von ihnen. Ich konnte ihre Gefühle und ihre Handlungweisen einfach nie nachvollziehen.
Schreibstil: Das Buch ließ sich leicht und flüssig lesen.
Suchtfaktor: So gut wie nicht vorhanden.
Entwicklung im Buch: Die Entwicklung ging meiner Meinung nach eher ins negative
Besonderes: Für eine Schullektüre ist es aber echt okay und gut zu verstehen. Man kann viel über das Buch diskutieren und viel in die Geschichte interpretieren.
5/10 PUNKTEN




 
Saeculum von Ursula Poznanski
Cover: Das Cover gefällt mir wirklich gut und durch die Zweige passt es wunderbar zum Inhalt.
Titel: Der Titel passt sehr gut zur Geschichte und wenn man ihn so hört kann man sich nichts darunter vorstellen.
Klappentext: Der Klappentext macht schon wahnsinnig neugierig und ist total spannend. Er verrät auch nicht zu viel sondern macht nur neugierig.
Idee: Die Idee ist einfach spitze. Total neu und mit interessanten und spannenden Elementen versetzt.
Umsetzung: Die Umsetzung war der Hammer. Die Idee an sich war ja schon echt klasse, aber wie diese Ideen imgesetzt wurden, das war wirkich spitze.
Charaktere: Die Charaktere sind toll. Man erfährt nicht zu viel über sie, sondern lernt sie erst kennen. Und auch dann bleiben sie noch geheimnissvoll und man weiß nie wem man trauen kann.
Schreibstil: Das Buch ließ sich leicht und flüssig lesen. Man fliegt nur so durch das Buch. Und der Schreibstil ist einfach nur umwerfend.
Suchtfaktor: Das Buch ist so spannend, dass man es nicht aushält das Buch auch nur kurz wegzulegen.
Entwicklung im Buch: Das Buch ist am Anfang schon echt spannend, aber es kann sich sogar noch steigern.
Besonderheiten: purer Nervenkitzel
9/10 PUNKTEN


Custodias Blut von P. & T. Ferbeth
Cover: Das Cover ist sehr schön, aber passt nur teilweise zum Inhalt. Der Fantasy-Aspekt wird hier komplett ausgelassen.
Titel: Der Titel gefällt mir sehr gut. Er spielt gleich das zentrale Thema in dem Buch an.
Klappentext: Der Klappentext ist viel zu lang. Er informiert über all das, was man in dem Buch nicht erfährt, d.h der Klappentext ist eher wie ein riesiger Prolog in dem man erstmal alles über die Charaktere erfährt.
Idee: Die Idee ist nicht mehr neu, aber mit neuen Bruchstücken versehen.
Umsetzung: Die Umsetzung der Liebesgeschichte war sehr gut, detailliert und nachvollziehbar. Der Fantasy-Aspekt hatte gute Ansätze aber war im ganzen gesehen unrealistisch, da alles viel zu schnell ging.
Charaktere: Die Charaktere waren an sich echt klasse und ich konnte sie sehr gut verstehen und nachvollziehen
Schreibstil: Der Schreibstil hat mir leider gar nicht gefallen. Ich fande das Buch etwas schwierif zu lesen und auch eher anspruchsvoll.
Suchtfaktor: Manche Stellen waren sehr spannend, manche eher weniger. Ein ständiges auf und ab.
Entwicklung im Buch: Das Buch war vor allem in der Mitte sehr gut beschrieben. Am Anfang und am Ende war es eher träge.
Besonderes: Die Vermischug von Liebe und Fantasy hat mir in diesem Buch wirklcih gut gefallen.
5/10 PUNKTEN




1000 Stichworte zur Bundeswehr 

Cover: Das Cover ist nicht ganz nach meinem geschmack, was ja aber auhc nicht der sinn eines Sachbuches ist. Trotzdem greift es schon Inhaltspunkte auf und passt deswegen sehr gut, ebenso wie der Titel


Titel: Der Titel passt einfach total gut. Ob es wirklich 1000 sind weiß ich nicht aber es waren auf jeden Fall extrem viele Begriffserlärungen und Hilfen.
Schreibstil: Der Schreibstil war so dass es noch sher sachlich wirkte, aber trotzdem auch für jüngere Leser sehr gut verständlich ist.
Inhalt: Nicht jede Information war besonders nützlich oder iwssenswert, aber wenn man nach etwas bestimmtem gesucht hat, dann hat man es auch gefunden & super erklärt bekommen

The Absolutely true diary of a part time indian von Sherman Alexie
Cover: Das Cover wirkt sehr gut mit dem Inhalt zusammen, aber ich finde es nicht besonders ansprechend.
Titel: Der Titel passt auf jeden Fall.
Idee: Die Idee ist nicht besonders oder in irgendwiner Weise neu, aber wie dieses real-life geschichte mit einer art biographie gemischt wurde auf Jugendfreundliche Art war auf jeden Fall super.
Umsetzung: Die Umsetzung war sogar ziemlich gut, dafür dass das Buch so gar nicht in mein genre passt.
Charaktere: Die Charaktere sind toll. Vor allem gibt es sehr viele witzige Personen in dem Buch, was die Stimmjung immer wieder aufgelockert hat.
Schreibstil: Das Buch ist total toll geschrieben. Es ist sehr einfaches englisch ubd auch dadurch viel flüssiger zu lesen.
Suchtfaktor: Das Buch ist nicht besonders spannend aber dadurch das man einfach so schnell vorankommt sitzt man insgesamt nicht so lang an dem buch, dass sich überhaupt erst eine sucht entwickeln kann.
Besonderheiten: die vielen bschrifteten Illustrationen haben mir wirklich super gefallen.
7/10 PUNKTEN


Danke, Papa ! von Rpbert Bielmeier
Cover: Das Cover ist nihct ganz mein Geschmack, aber es passt zum Inhalt sehr gut und hat auch irgendwie etwas, was es einen immer wieder anschauen lässt.
Idee: Die Idee finde ich wirklich sehr toll für eine Kurzgeschichte.
Umsetzung: Ich hätte nicht gedacht, dass man so ein großes Themengebiet auf so wenigen Seiten so gut zusammenfassen kann. Das ganze geschieht auch noch auf eine sehr süße Art, die aber zugleich sehr sehr anchdenklich macht.
Schreibstil: Der Schreibstil hat mir wirklich sehr gut gefallen. Die Kurzgschichte ließ sich ganz ganz leicht lesen obwohl das Thema gleichzeitig auch eher ernst ist.
Besonderes: Die Kurzgeschichte geht einem nicht mehr aus dem Kopf und sie bringt einen so zum nachdenken, dass man ewig nach dem lesen noch daran denken muss.




Homo Faber von Max Frisch
Cover: Geht es auch noch schlimmer? Ich kann es mir kaum vorstellen.
Idee: Die Grundidee ist ja so in dieser Art schon öfter vorgekommen, aber noch nie in dieser Art.
Umsetzung: Die Umsetzung war etwas träge und extrem langatmig.
Charaktere: Unsere Hauptperson war mir total unsymphatisch und  cih konnte ihn kein einziges Mal nachvollziehen. Auch keiner der wichtigen nebenchraktere war wirklich so, dass man sich mit ihm anfreunden konnte.
Schreibstil: Die Art wie Max Frisch dieses Buch geschrieben hat hat mir gar nicht zugesagt. Außerdem gab es auch viele Wörter die man nachschlagen musste und insgesamt war das Buch so, dass man sich nie lange auf das Geschehen konzentrieren konnte.
3/10 PUNKTEN




Biss zum Morgengrauen von Stephenie Meyer
Cover: Ich finde das Cover extrem hässlich. Ich weiß nicht warum aber es spricht mich einfach überhaupt nicht an.
Idee: Die Idee war damals ja noch ziemlich neu, als das Buch ershcienen ist aber danach gab es ja so viele Geschichten in dieser Art, dass das Thema nun wirklich schon ausgelutscht ist.
Umsetzung: Die Umsetzung war mir persönlich zu stockend. Wenn etwas passiert ist, dann war dazwischen immer eine extrem lange pause in der nichts passiert ist. Hier eigenlich sogar nur am ende.
Charaktere: OMG ich hasse sie sie. Am Anfang warens ie ja ganz oke, aber irgendwann nerven sie einfach nur noch und Bellas depressive Art ist hier wirklich nicht auszuhalten.
Schreibstil: Das Buch ließ sich ganz gut lesen, aber er konnte mich nicht fesseln.
4/10 PUNKTEN


Biss zur Mittagsstunde von Stephenie Meyer
Cover: Das Cover gefällt mir viel besser als die originalcover, aber trotzdem ist es immer noch nciht sehr ansprechend.
Umsetzung: Die Umsetzung war acuh hier extrem langatmig. Alledings haben wir dieses Mal Jacob sehr gut kennengelernt, was auf jeden Fall abwechslungsreich war. Allerdings gibt es eine ewig ewig lange Stelle an der Bella einfach nichts macht und total down ist und das zieht sich so das man es einfahc nicht mehr sehen kann
Charaktere: hier wurden sie mir sogar noch unsymphatischer als in Band 1 obwohl ich nicht gedacht hätte, dass das geht.
Schreibstil: Das Buch ließ sich trotzdem ganz gut lesen aber war auhc hier iweder nicht fesselnd.
2/10 PUNKTEN




Eclipse von Stephenie Meyer HÖRBUCH
Cover: Die Gestaltung gefällt mir auch hier wider nicht sehr.
Umsetzung: Die Umsetzung war etxtrem träge. Es ist einfach inhaltlich gar nichts passiert, wie man z.b in band 1 & 2 genau sagen kann.
Vorlesen: Das Hörbuch ist mit über 15 Stunden für diese geschichte in der nichts passiert einfach viel zu lang. Man kann nicht einfach dasitzen und zuhören, denn die Vorleserin ist die gleiche wie die deutsche Syncronsprecherin von Bella im Film und ihre Stimme macht einen selbst total deprimiert.
3/10 PUNKTEN


Agnes von Peter Stamm
Cover: Das Cover gefällt mir ziemlcih gut. Es wirkt freundlich und motviert einen innerlich.
Idee: Die Idee hat mir für eine Kurzgeschichte sehr gut gefallen.
Umsetzung: Die Umsetzung war am Anfang etwas stockend, bis man in die Geschichte reingekommen ist aber dann wurde es viel besser und das buch hat mich in meine eigene Kindheit zurückversetzt.
Schreibstil: Das Buch ließ sich leicht und flüssig lesen. Und obwohl die Protagonistin viel Älter wird im Laufe des Buches ändert sich ihre Art zu erzählen nicht sondern die Erzählweise bleibt sehr gleich.
Entwicklung im Buch: Es gibr eine starke Enteicklung im Alter der Hauptpeson, aber ich finde es trotzdem sehr toll, dass man sie trotzdem immer wiedererkennen kann egal ob als 10jährige oder als 70jährige.
Besonderes: Das Buch wirkt irgendwie magisch und versetzt einen zurück in seine Kindheit


Half broke Horses von Jeanette Walls
Cover: Das Cover ist total unkreativ und gar nicht ansprechend
Idee: Die Idee ist auch nicht sehr toll. Es ist eben eine Art Biografie.
Umsetzung: Die Umsetzung ist extrem langweilig. Man kann ienfach nix damit anfangen.
Schreibstil: Das Buch ließ sich gar nicht gut lesen. Man kommt nicht voran und es fühlt sich an als ob man immer stehen bleibt.
Entwicklung im Buch: Es gibr eine starke Enteicklung allerding eher negativ, denn je länger man liest, desto schlimmer wird es.


Zu cool zum sterben von Michale Simmons
Cover: Das Cover speigelt den iNhalt wieder, ist aber nicht sehr ansprechend.
Umsetzung: Die Umsetzung war extrem unrealistisch und hat auch eine langweilige Wendung genommen. Trotzdem war es spannend.
Schreibstil: Das Buch ließ sich leicht und flüssig lesen.
3/5

Totenstarre von Mark Nykanen
Cover: Das Cover ist zwar nicht schön aber hat etwas ansprechendes
Umsetzung: Die Umsetzung war extrem langweilig und die Idee hätte sp viel mehr Potenzial geboten
Schreibstil: Das Buch ließ sich okay lesen aber es war nicht sehr mitreißend
2/5



Die Tribute von Panem 1 von Suzanne Collins
Cover: Das Cover ist sehr schön aber sagt nichts über den Inhalt
Umsetzung: Die Umsetzung war sehr gut. Vor allem gab es tolle Ideen, aber es war nicht sehr mitreißend
Schreibstil: Das Buch ließ sich leicht und flüssig lesen.



Die Tribute von Panem 2 von Suzanne Collins
Cover: Das Cover ist sehr schön und passt zu Band 1
Umsetzung: Die Umsetzung war ganz gut. Besser als Band 1 aber am anfang hat Sapnnung gefehlt.
Schreibstil: Das Buch ließ sich leicht und flüssig lesen.



Die Tribute von Panem 3 von Suzanne Collins
Cover: Das Cover ist sehr schön und passt zu Band 1&2
Umsetzung: Die Umsetzung war ganz gut. Sogar war der Teil besser als die anderen. Aber manchmal war es unrealistisch und das Ende war extrem doof.
Schreibstil: Das Buch ließ sich leicht und flüssig lesen. 




Lying Game 1 von Sara Shepard
Cover: Das Cover ist sehr passend zum Inhalt, auch wenn es nicht extrem ansprechend ist
Umsetzung: Die Umsetzung war sehr gut. Das Buch war sehr spannend, abwechslungsreich und mit vielen Ideen gespickt
Schreibstil: Das Buch ließ sich leicht und flüssig lesen. Der Schreibstil der Autorin ist daher sehr gut. 
 4/5 Punkten



Lying Game 2 von Sara Shepard
Cover: Das Cover ist sehr passend zum Inhalt. Es ist nicht anprechend, passt aber optisch zu Band 1 und daher ist es okay.
Umsetzung: Die Ideen in dem Buhc haben mir seh gut gefallen. Es war auch sehr spannend. Trotzdem war es sehr wie Band 1 vom Niveau her.
Schreibstil: Ich liebe den Schreibstil
4/5 Punkten



Lying Game 3 von Sara Shepard
Cover: Das Cover paast wieder she gut zu den Vorgängern, ist aber null anprechend.
Umsetzung: Die Umsetzung war ziemlich gut konnte aber die Vorgänger nicht übertrumpfen sondern war wieder auf dem gleichen Level.
Schreibstil: Das Buch ließ sich sehr gut lesen.
4/5 Punkten



Lying Game 4 von Sara Shepard
Cover: Das Cover ist auch hier wie bei den Vorgängern, aber leider kann es mich gar nicht überzeugen.
Umsetzung: Die Umsetzung ist sehr toll. Vor allem die vielen Ideen gefallen mir sher gut.
Schreibstil: Das Buch ist sehr gut geschrieben und man kann es sehr gut lesen
4/5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön das du hier bist ♥
Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar ♥