Seiten

20. Juli 2015

Rezension- Pretty little Liars - Unschuldig




Titel: Pretty lottle Liars - Unschuldig
Autor: Sara Shepard
---
Verlag: Cbt [Juli 2009]
Seitenanzahl: 320Seiten
Preis: 7,95 (DE) *klick*
Reihe: Band 1




Inhalt 

Geheimnisvolle Nachrichten von einer gewissen A. versetzen Spencer und ihre Freundinnen in Angst und Schrecken. Woher kennt A. ihre intimsten Geheimnisse? Steckt dahinter Alison, die eines Tages spurlos verschwunden war?







Meinung

Nachdem ich die Lying Game Reihe total vergöttere und größter Fan der Pll Serie bin musste ich die Reihe jetzt einfach mal lesen.
Die Idee finde ich total großartig. Dieses rätselraten um den geheimnisvollen A ist einfach super gestaltet. Das erste Buch entspricht genau der allerersten Folge von der Serie und unterscheidet sich nur in sehr kleinen Details. Deshalb gab es auch diese Überraschungsmomente nicht, die ich an der Serie so schätze. Dementsprechend war es auch einfach nicht mehr so spannend. Und man wusste immer schon genau was als nächstes passieren wird.
Die Charaktere haben mir eigentlich gut gefallen, vor allem da alle Mädchen so unterschiedlich sind. Doch wenn man hier wieder mit der Serie vergleicht finde ich das Aussehen der Mädchen in der Serie mehr ihrem Charakter entsprechend. Vor allem Emily ist hier was das Aussehen betrifft, das komplette Gegenteil. Deswegen gefällt mir das Cover auch nicht soo gut, da es die eigene Fantasy zu arg einschränkt und man sich kein eigenes Bild mehr von den Charakteren machen kann. Natürlich ist es so, dass alle Mädchen im Buch auch kurz beschrieben werden, aber ein wenig Spielraum für die eigene Vorstellung ist ja immer noch vorhanden.
Der Schreibstil ist wiederum großartig. Generell gibt es an dem Schreibstil ja fast nichts auszusetzten und bei Pretty little Liars ist er einfach perfekt. Das Buch ist sehr flüssig und einfach zu lesen und es gibt eigentlich keine Verständnisschwierigkeiten. Vor allem gut hat mir das Ende gefallen und die Art wie es geschrieben ist, denn am Ende. Denn am Ende kommt souusaggen als kurzer Epilog noch ein Kommentar von Ali in dem sie die Vermutungen, die man selbst aufstellete verwirft und kritisiert. Daran kann man auch sehen, wie genau die Autorin das alles geplant hat, sodass sie am Ende quasi weiß was man für Vermutungen aufstellt. Es ist wie eine Art Manipulation und diese Idee finde ich wirklich großartig und vor allem passt sie sehr gut zu dem Charakter von Ali.


Fazit 
Die Geschichte konnte durch wenig neues leider nicht sehr punkten. Außerdem haben sich viele Stellen auch fürchterlich gezogen und es herrscht einfach eine ganz andere Atmosphäre als bei der Serie.
Ich persönlich würde jedem die Serie mehr ans Herz legen als das Buch, obwohl ich natürlich hoffe, dass es bei den nächsten Bänden besser wird.

 
  

3/5


1 Kommentar:

  1. Hey! Ich fand Band 1 auch nicht so gut, aber mit der Zeit haben mich die Bände immer mehr in den Bann gezogen und ich kam nicht mehr von der Reihe los... :)

    AntwortenLöschen

Schön das du hier bist ♥
Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar ♥